Tierkreiszeiten

    Wer im chinesischen Jahr der Ziege geboren wurde, verfügt über keinerlei Zeitgefühl, so heißt es im Horoskop. Eine zweifelhafte These, findet unser Autor – und trotzdem eine gute Inspiration für das nächste Geburtstagsgeschenk.

    Anschmiegsam: Damenuhr »De Ville Trésor« von Omega.

    Foto: Markus Burke

    Wenn nichts im Fernsehen kommt, kann man ja mal das eigene chinesische Horoskop nachlesen. Die dazugehörigen Tierkreiszeichen entstanden, so erfährt man, als Buddha alle Tiere zusammenrief, um seinen Ausstand zu feiern. Wie man es als Gottheit eben macht. Weil es auch damals aber mit spontanen Terminen nicht einfach war, kamen nur zwölf Tierarten der Einladung nach. Die Katze wollte zwar vorbeikommen, hat dann aber verschlafen. Buddha belohnte die zuverlässigen unter seinen, pardon, Buddhies, deshalb gibt es heute zwölf chinesische Jahrestiere. Der Ziege und jenen Menschen, die in Ziegenjahren geboren wurden, wird dabei neben anderen Charaktereigenschaften »keinerlei Zeitgefühl« bescheinigt. Das ist interessant, weil man Ziegen alles Mögliche zugetraut hätte, aber nicht mangelndes Zeitgefühl. Sind denn Vorfälle mit unpünktlichen Ziegen bekannt? Eine Uhr wäre offenbar ein probates Geschenk für Betroffene. Nur sollte die vielleicht nicht aus China kommen, sondern lieber aus der Schweiz.