Stilkritik

Folge 1: Der Fußball-Bierkrug

Auf den ersten Blick scheint es so, als ob hier die beiden wichtigsten Gerätschaften der kommenden Wochen die perfekte Synthese eingehen: der Krug und der Ball. Der wichtigste Vorteil sticht sofort ins Auge. Wer mit diesem Krug vor dem Fernseher sitzt, der wird noch beim grottenschlechtesten Kick nicht aus dem Blick verlieren, dass es sich um Fußball handelt. Allerdings fällt dieser Krug für ein 0,5 Liter-Gefäß überraschend klein aus; die Ausmaße erreichen noch nicht einmal die Größe eines Handballs. Als problematischer indes dürfte sich die Teekannen-ähnliche Anmutung erweisen, die sich beim Griff an den Henkel sofort einstellt. Sie erinnert uns daran, dass es schon seine Gründe hat, warum wir im Regelfall nicht aus einer Teekanne direkt trinken, sondern eine Tasse dazwischenschalten. Die Öffnung des Kruges so an den Mund zu bekommen, dass kein größeres Malheur entsteht, erfordert jedenfalls intensives Training – auch wenn der Verkäufer behauptet, mit dem richtigen Schwung im Handgelenk gebe es keine Probleme. Unauffällig ist dagegen die finanzielle Seite: Mit 28,25 Euro ist das Preis-Leistungsverhältnis dieses Ballkrugs mindestens so günstig wie das eines Tickets für das WM-Eröffnungsspiel.

Bereits erschienen:

Folge 2: Claudia Schiffer
Folge 3: WM-Slips
Folge 4: Das deutsche Trikot
Folge 5: Horst Köhler
Folge 6: Die Hawaii-Blumenkette
Folge 7: Die Brasilianerin
Folge 8: Schweinsteiger
Folge 9: Die VIP-Badges
Folge 10: Beckenbauer
Folge 11: Sönke Wortmann
Folge 12: „Oöeiiihh!“
Folge 13: Die Perücke
Folge 14: der Panama-Hut
Folge 15: Die Doc-Leibchen
Folge 16: der Deutschlanddaumen
Folge 17: Maradona
Folge 18: die Autofahne
Folge 19: der Daumenlutscher
Folge 20: das Budweiser
Folge 21: der Fuchsschwanz
Folge 22: Klinsmanns Outfit
Folge 23: Menschen vor dem Fernseher
Folge 24: Die ZDF-Jubelnudel
Folge 25: Cristianos süßer Ohrring
Folge 26: Der Opportunist
Folge 27: Weiterfeiern
Folge 28: der Pokal

Artikel teilen: