So einen wie den Fritz Sendlhofer findet man anderswo vermutlich nur noch im Museum: Er ist Bart-Olympiasieger, trägt Bierbauch, Muckis und einen immensen Bart Typ »Garibaldi« – ein Bilderbuchtiroler. Er führt persönlich durch sein SÄGEN-MUSEUM in Zell am See, wer etwas Glück hat, bekommt außerdem selbst gemachte Kasnocken und obendrauf einen Schnaps zum Spülen. Von hier, mit Blick auf den See besehen, kommt einem der Ort fast vor wie St. Moritz: hohe Berge, Gletscher, Promis, See, Verrückte, schöne Hotels und teures Essen. Trotzdem ist es in Zell am See netter. Das HOTEL MAVIDA zum Beispiel: Für einen Rundgang kann schon ein bisschen Zeit draufgehen, weil alles so modern und besonders ist, so, wie das FLOATING, eine neue Wellness-Idee. Die einen sagen, es sei wie die Rückkehr in den Mutterbauch. Andere sagen, man liegt halt 45 Minuten in einem mit Salzwasser gefüllten Behälter und alles ist sehr still. Wir mögen es aber lieber laut und gehen in die SIGMUND-THUN-KLAMM im Kapruner Tal: Die rauscht so laut, dass uns die Ohren schmerzen. Beim Essen im KUPFERKESSEL tun dafür die Augen weh. Die Mischung aus Achtzigerjahre-Discoschuppen mit Leuchtketten und Tiroler Stuben macht die Sinne mürbe. Aber das Essen ist eine Wucht. Am nächsten Tag scheint endlich die Sonne, der Fußmarsch zur EBENBERGALM dauert eine gemütliche Stunde. Die »Ripperln« im Bauch, die man hier unbedingt essen muss, halten ewig satt, auf jeden Fall bis zum Abschiedsessen. Das soll ja etwas Besonderes sein: zum Beispiel im TAXHOF, der mit einer Haube ausgezeichnet wurde. Wir aber entscheiden uns für Käse, Speck, Schüttelbrot und machen ein Picknick hoch über dem See. WOHNEN Mavida, Kirchenweg 11, www.mavida.at, Tel. 0043/6542/5410, Fax 567 60, DZ ab 90 Euro p. P. ESSEN Kupferkessel, Brucker-Bundesstraße 18, Tel. 727 68, Fax 72 76 86, www.kupferkessel.at; Taxhof, 5671 Bruck, Tel. 06545/6261, Fax 626 16, www.taxhof.at. ANSCHAUEN Sägenmuseum, Sonnberg 42, Zell am See, Tel. 06542/474 63, www.sbg.at/sendlhofer; Ebenbergalm, Schmitten 38, Tel. 0664/351 23 07; Sigmund-Thun-Klamm, Tel. 06547/200 19-23228; www.kaprun.at/klamm, Eintritt: 3,20 Euro.

Artikel teilen: