»Der Penis ist die Antenne des Herzens«

Viele Männer riskieren Erektionsstörungen, sagt der Urologe Dr. Frank Sommer, zum Beispiel durch den falschen Fahrradsattel. Im Interview erklärt er wie man sich schützt, warum die richtige Hygiene der Geschlechtsteile so wichtig ist – und was der Penis über die Gesundheit des Herzens verrät.

Foto: Dainis Graveris / unsplash

Sie lesen den ersten Teil unseres Schwerpunkts zum Thema »Intimgesundheit«. Den zweiten Teil zur Vulva finden Sie hier. Hier können Sie sich außerdem für unseren Gesundheits-Newsletter anmelden: 

Nun aber: Viel Vergügen bei der Lektüre!

SZ-Magazin: Herr Sommer, viele Mythen und Sprüche über das männliche Geschlechtsorgan scheinen sich ewig zu halten, wobei oft unklar ist, was davon wirklich stimmt. An der Nase eines Mannes …
Frank Sommer: … erkennt man seinen Johannes. Sagt der Volksmund. Aber das ist Quatsch. Es könnte sein, dass es eine Korrelation zwischen der Länge von Zeige- und Ringfinger zur Penisgröße gibt. Sind die beiden Finger relativ gleich groß bzw. der Ringfinger länger als der Zeigefinger, spricht das dafür, dass der Mann als Embryo viel Testosteron abbekommen hat, was für das Wachstum des Penis nicht unwichtig ist. Das ist aber allerhöchstens eine Tendenz, in erster Linie bestimmen die Gene die Penisgröße. Bei allen anderen Mythen – Nase, Füße, Hände – kann man sicher sagen, dass sie nicht stimmen.