BergLodge, Allgäu

Lange nicht mehr vergessen können, wie wild unsere Welt ist? Dann gehen Sie mal ins Allgäu.

Auf einmal ist die Stille fast ohrenbetäubend. Fünf Uhr nachmittags in 1500 Meter Höhe. Die Sonne steht knapp über dem Edelsberg, im Osten schemenhaft Schloss Neuschwanstein, die Bergbahn hat ihren Betrieb eingestellt. Rund ums Haus, wo eben noch Scharen von Wanderern die Landschaft in ein Ali-Mitgutsch-Wimmelbild verwandelt haben, wird es auf einmal so leer, so still, dass man automatisch flacher atmet, um die Ruhe nicht zu stören.

Das »Sportheim Böck« ist eine normale Alpenhütte, aber es schließt um fünf, dann liegen die vier neuen »BergLodge«-Apartments, die zum Haus gehören, einsam im Abendlicht. Bis zu 90 Quadratmeter hölzerne Stubengemütlichkeit mit eigener Sauna, Riesenkamin, Riesensesseln, Riesenbalkons (den spektakulärsten Ausblick hat übrigens die Lodge »Breitenberg«). Weil der Hüttenkoch keine Wanderer mehr versorgen muss, serviert er das Essen in der Lodge. Und spätestens beim Nachtisch hat jeder Gast so auf Zeitlupe geschaltet, dass er vergisst, wie das Leben im Tal aussieht.

BergLodge/Sportheim Böck
, Alpspitzweg 50, 87484 Nesselwang, Tel. 08361/31 11, Zufahrt nur per Gondel, Apartments ab 175 Euro pro Person.

Fotos(1): dpa

Artikel teilen: