Bourg Tibourg - Paris

Unseren Autor hat die Tapete im Hotel "Bourg Tibourg" in Paris so fasziniert, dass er davon Fotos mit seinem Handy gemacht hat - sie hatte sieben verschiedene Muster.

Die Welt des bezahlten Übernachtens ist zweigeteilt: in Frauenhotels und Männerhotels. Frauenhotels haben maximal 40 Zimmer, eigene Kosmetikprodukte im Bad und demonstrativ mehr Obst als Fleisch auf dem Frühstücksbuffet. Männerhotels hingegen sind oft riesige Klötze, prahlen mit ihrer Aussicht auf irgendwas in der Umgebung und sind stolz auf eine gute Verkehrsanbindung.

Ich bevorzuge Frauenhotels, was einerseits mit der Erkenntnis zu tun haben mag, dass entspanntes Reisen nur in Gegenwart einer glücklichen Frau möglich ist – und andererseits mit meinem Bedürfnis nach Geborgenheit, das mir ein albanischer Taxifahrer einst als latente Homosexualität auslegte, als ich mir auf dem Beifahrersitz den Sicherheitsgurt anlegen wollte: »Are you gay?« Das »Bourg Tibourg« ist ein Frauenhotel: Es hat nicht mehr als 30 Zimmer, die ausnahmslos liebevoll und individuell eingerichtet sind. Als ich das erste Mal dort übernachtete, machte ich mit meinem Handy Fotos von den Tapeten im Zimmer, denn es waren sieben verschiedene Muster. Alles aber passte wunderbar zusammen und fügte sich zu einem kleinen, magischen Kokon.

In der Mitte des Hauses öffnet sich ein quadratischer Gartenfleck. Eine Hotelbar gibt es nicht, was wahrscheinlich wieder damit zusammenhängt, dass die latente Anrüchigkeit eines solchen Ortes hier deplatziert wirken würde. Zu Fuß sind es acht Minuten bis zur »Brasserie Bofinger« an der Bastille. Bestellen Sie dort die Meeresfrüchte für zwei Personen und eine Flasche Pol Roger.

Anschrift: Hotel Bourg Tibourg, 19, Rue du Bourg-Tibourg, 75004 Paris, Tel. 0033/1/42 78 47 39, www.bourgtibourg.com, DZ ab 230 Euro.

Artikel teilen: