Hüttenpalast, Berlin

Im Berliner Hüttenpalast übernachtet man im Wohnwagen und erinnert sich an Kindheitstage.

Ich bin meinen Eltern für immer dankbar für meine großartige Kindheit. Bis auf eins: die FKK-Campingurlaube. Es ist nicht leicht, beim Fußballtraining nach den Ferien der einzige Junge unter der Dusche ohne weißen Badehosen-Abdruck zu sein. Gut, die Achtzigerjahre waren anders, aber bis heute verursachen Wohnwagen bei mir ein leichtes Schamgefühl. Und damit zum »Hüttenpalast«: Der Gag dieses Hotels ist eine große Halle, in der man in liebevoll restaurierten Wohnwagen der Sechziger- und Siebzigerjahre oder in niedlichen Holzhütten schlafen kann. Darin ist wenig Platz, aber viel Atmosphäre: Campinggemütlichkeit mitten in der Großstadt. Ich habe mich – das Schamgefühl – für eines der Hotelzimmer im »Hüttenpalast« entschieden: die sind groß, schlicht, chic, ohne Fernseher, mit großer Couch für ungeplante Mitschläfer. Die »Hüttenpalast«-Besitzer sind nett, es gibt einen gemütlichen Innenhof, gutes Frühstück, Leihräder. Und 65 Euro für zwei im Wohnwagen ist fast Zeltplatzniveau.

Hüttenpalast
Hobrechtstraße 66
12047 Berlin
Tel. 030/ 37 30 58 06
huettenpalast.de
Wohnwagen, Hütten: 45 Euro (zwei Personen 65 Euro), Hotelzimmer ab 65 Euro (zwei Personen ab 85 Euro)
.

Artikel teilen: