Eine raue Angelegenheit

Warum werden Frotteehandtücher hart, wenn man sie an der Luft trocknet?

    »In jeder Baumwollfaser ist ein bisschen Feuchtigkeit. Wenn ein nasses Handtuch in der Sonne hängt, trocknet auch das Wasser in den Fasern. Das Frottee verklebt und wird hart.

    Ganz anders ist es im Wäschetrockner. Dort bläst warme Luft durch den Stoff. Die Feuchtigkeit in der Faser wird durch kleine Luftbläschen ersetzt und deshalb bleibt das Handtuch schön weich.«

    Hansjürgen Willert, Textildesigner, Dyckhoff Frottier, Rheine

    Die Kolumne »Rätsel des Alltags« wurde bis 2007 in unserem Heft abgedruckt. Aufgrund des hohen Interesses unserer Leser veröffentlichen wir ausgewählte Folgen an dieser Stelle noch einmal.

    Foto: PhotoElite / fotolia