Rätsel des Alltags

Warum läuft der Kilometerzähler beim Rückwärtsfahren eigentlich nicht auch rückwärts?

    "Früher, als noch mit einem kleinen Rädchen am Getriebe und einer mechanischen Tachowelle gemessen wurde, lief der Tacho tatsächlich rückwärts, wenn das Auto rückwärts fuhr. Bei modernen Tachometern ist das anders: Da bekommt der Tacho elektrische Impulse von einem Sensor, der die Raddrehzahl misst und dann die Wegstrecke über den Abrollumfang des Rads berechnet - praktisch das gleiche Prinzip wie beim Taxameter. Theoretisch könnte man die Strecke zwar auch beim Rückwärtsfahren messen, aber das würde ja wenig Sinn machen. Die Geschwindigkeitsanzeige läuft dann schließlich auch nicht."Christoph Horn, Leiter globale Kommunikation, Mercedes Car Group.

    Artikel teilen: