Ich kann's nicht erwarten, mich in dich zu verlieben

Auf dem Heimweg von einer Hochzeit überkam unseren Kolumnisten ein unerwartetes Gefühl. Das erleichtert vieles. Und dann führt er auch noch eine merkwürdige Liste. Letzte Folge der Kolumne.

Ich leih dir meinen Mut, wenn ich was von deinem kriege

In seiner Wohnung im Schanzenviertel erlebte unser Kolumnist ein wildes Wochenende. Er war zum Glück nicht allein.

Komm, lass mich vergessen, dass ich nicht fliegen kann

Manchmal hat unser Kolumnist den Eindruck: Frauen wollen den Mann sofort verändern, in den sie sich verlieben. Und Männer staunen, dass ihre Frauen nicht immer so bleiben wie am ersten Tag. Besonders auffällig ist das bei seinen beiden Katzen.

Ich liebe dich, so schnell ich kann

Ab wann ist man nach einer Trennung bereit für eine neue Beziehung? Unser Kolumnist arbeitet intensiv daran - und zwar mit Champagner in der Küche der Nachbarn.

Nachts nackt im Meer schwimmen fühlt sich an, wie Sex im Kino aussieht

Seine Sommerferien hat unser Kolumnist früher immer am selben wilden Strand in Griechenland verbracht – und dort viel übers Leben und die Liebe gelernt. Jetzt fährt er mit seinen Töchtern dorthin, noch lieber aber hätte er jemand anderen dabei.

Mit dir ist jeder Tag ein Champions-League-Finale

Auch der beste Kumpel unseres Kolumnisten sucht nach der großen Liebe – allerdings in einer völlig anderen Liga.

Was werde ich an dir vermissen, wenn du weg bist?

Weil ein guter Bekannter plötzlich verschwunden ist, merkt unser Kolumnist: Manche Dinge muss man erst vermissen, um zu wissen, dass es sie gibt. Große Gefühle zum Beispiel. Und kleine erst recht.

Wie siehst du aus, wenn du neben mir aufwachst?

Alle zwei Wochen ist unser Kolumnist morgens damit beschäftigt, ein liebevoller Papa zu sein. Dazwischen hätte er noch Zeit: für ein paar neue Morgenrituale.

Lass uns nichts verlangen und auf alles hoffen

Die Menschen, die unser Kolumnist – gleich nach seinen Töchtern – am liebsten hat, sind seine vier Kumpels, seit fast 30 Jahren. Das Geheimnis ihrer Beziehung: Sie verlangen nichts voneinander. Und sie haben eine Menge erlebt.

»Papa, du kannst dir mal eine Freundin suchen«

Unser Kolumnist hat sein Single-Leben nicht nur satt, weil er gern wieder eine Frau in seinem Leben hätte. Es gibt noch einen zweiten Grund: seine beiden Töchter.

Ich schenk dir alles, was ich bin

Unser Kolumnist wollte ein Geschenk kaufen. Kein ironisches, sondern ein ernstgemeintes – er hat lange nichts gemacht, was so schwierig war.

Was liebst du an mir?

Beim Grübeln über die Liebe stößt unser Kolumnist auf eine elementare Frage: Wenn ich mich irgendwann wieder in eine Frau verliebe – was könnte diese Frau dann an mir finden?

Lass mich der einzige sein, der dich nicht nervt

Wie hält man es drei Tage lang mit einem anderen Menschen, aber ohne Privatsphäre aus? Als unser Kolumnist mit einer Frau ans Meer fährt, stellt er fest: Es geht ganz gut. Dafür sind auf einmal ganz andere Probleme da.

Mein Lebensplan sieht vor, dass du ihn umwirfst

Unser Kolumnist bewundert seine Freunde, die ihr Leben ganz genau planen. Er selbst mixt ihnen lieber Margaritas, wenn sie nachts ungeplant in seiner Küche tanzen.

Verliebtsein ist das Kokain unter den Gefühlen

Es gibt Tage, da sind alle Menschen schön. Unser Kolumnist kann dann nicht anders, als sich zu verlieben, immer nur für ein paar Sekunden. Für mehr reicht es meist nicht.

Wie ein One-Night-Stand, der niemals endet

Seit ihm eine Frau gleich beim ersten Date sagte, dass eine Affäre für sie nicht in Frage kommt, ahnt unser Kolumnist: Auch Leidenschaft braucht Regeln. Hätte ihm das mal jemand früher gesagt.

Sie guckte mich an und sagte: Ich will eine Tochter von dir

Wenn ein Single-Mann Kinder hat, heißt das oft: Er ist auf der Suche und trotzdem vergeben. Aber es gibt wenig, was ihn attraktiver macht.

Sekundenkleber für die Seele

Eine Frau hat unserem Kolumnisten eine Playlist geschickt. Zwei Lieder musste er sofort löschen – weil nicht nur Menschen, sondern auch Songs vergeben sein können.

Lass uns zusammen Fotos machen, die man niemandem zeigen kann

Unser Autor wollte nie zu Singlepartys gehen. Zuerst dachte er, es liege an seiner eigenen Arroganz. Doch als er dann da war, merkte er: Seine Abneigung hat einen ganz anderen Grund. 

Immer dann, wenn alles gut ist, geht die Arbeit erst los

Verlassenwerden ist einfacher, wenn man weiß, dass man allein die Schuld hat, findet unser Kolumnist. Er weiß, wovon er spricht – es ist ihm nämlich schon wieder passiert.

In meinem Bett liegt dein Hemd und daneben die nackte Panik

Unser Kolumnist hat eine Frau getroffen, die er mag, vielleicht sogar sehr. Das ist schön. Und extrem kompliziert.

Lieb dich selbst und lass mich mitmachen

Wer sagt eigentlich, dass Singles verzweifelt danach gieren, geliebt zu werden? Unser Autor hat dazu eine ganz andere Meinung.

Das Schlagloch im Herzen

Jede Liebe reißt Lücken, wenn sie zu Ende geht, auch im Wohnzimmer und in der Besteckschublade. Soll man warten, bis sie sich von allein füllen, oder für Ersatz sorgen?

Ich will nicht dein Selfie sehen, sondern Dich

Mag sein, dass die Liebe oft an Alltäglichkeiten zerbricht. Sie wird durch den Kleinkram, der aus dem Alltag des Partners in den eigenen schwappt, aber auch erst richtig schön.

Ich suche keinen Typ Frau. Ich suche einen Typ Nähe.

Zum ersten Mal seit seiner Trennung hatte unser Kolumnist wieder Sex. Nur: Warum fühlte es sich an, als würde er seine Ex-Frau betrügen?

Woher weiß ich, dass ich dich küssen darf?

Ein Mann und eine Frau, nachts, auf dem Balkon. Er würde sie wahnsinnig gern küssen. Aber jetzt einfach hingehen und sie an sich ziehen?

Ich brauche eine Fortbildung im Flirten. Und ein Praktikum.

Es gab weder iPhones noch Tinder, als unser Kolumnist seine letzte Dating-Phase hatte. Jetzt fühlt er sich abgehängt: Wenn eine Frau nach dem Date Fotos schickt und sich dann nicht mehr meldet – wie reagiert man da am besten?

Beziehungen sind was für einsame Leute

Das Leben allein lässt sich gut aushalten – mit Notebook, Netflix und Frikadellen im Bett, behauptet unser Kolumnist in seinem heutigen Brief an seine künftige Geliebte. Es gibt nur einen Haken: Er glaubt es sich selbst nicht.

Ich rede über Cocktails und meine »Hab mich lieb«

Wie geht Tinder? Sehe ich mit Brille blöd aus? Was bedeutet ein Lächeln? Unser Kolumnist, neuerdings wieder Single, über Probleme und Peinlichkeiten beim Dating.

Liebe zukünftige Lieblingsfrau

In der Liebe noch einmal ganz von vorne anfangen müssen – Tausende kennen dieses Gefühl. Michalis Pantelouris ist einer davon. Für das SZ-Magazin schreibt er von nun an Briefe an seine Zukünftige.