Stilkritik

Folge 2: Claudia Schiffer

Claudia Schiffer ist eine Ikone. Bloß wofür steht sie?, hat man sich in den vergangenen Jahren gefragt. Nun scheint eine vorläufige Antwort gefunden: für Deutschland. Am Montag trat sie in der Pose Brigitte Bardots in London auf, es war ein mutiger Auftritt. Nicht, weil sie nur mit einer Deutschlandfahne bekleidet war. Sondern weil sie ausgerechnet in Großbritannien eine Kampagne für unser Land startete. „Es ist an der Zeit, die Klischees über Deutschland auszuräumen“, sagt Claudia Schiffer. Ihr Auftritt war Teil der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“. Es geht darum, der Welt zu zeigen, was uns Spiegel-Kulturchef Matthias Matussek („Wir Deutschen“), Verlagserbe Florian Langenscheidt („Deutsche Standards“) und die deutsche Zeitungswirtschaft („Du bist Deutschland“) seit geraumer Zeit hartnäckig zu vermitteln versuchen: Eigentlich sind wir ein klasse Volk. In Matusseks Worten: Wer uns nicht mag, kann uns gern haben. Das kann man auch freundlicher sagen. Oder eben Claudia Schiffer in eine Deutschland-Fahne hüllen. Bild: dpa

Bereits erschienen:

Folge 1: Der Fußball-Bierkrug
Folge 3: WM-Slips
Folge 4: Das deutsche Trikot
Folge 5: Horst Köhler
Folge 6: Die Hawaii-Blumenkette
Folge 7: Die Brasilianerin
Folge 8: Schweinsteiger
Folge 9: Die VIP-Badges
Folge 10: Beckenbauer
Folge 11: Sönke Wortmann
Folge 12: „Oöeiiihh!“
Folge 13: Die Perücke
Folge 14: der Panama-Hut
Folge 15: Die Doc-Leibchen
Folge 16: der Deutschlanddaumen
Folge 17: Maradona
Folge 18: die Autofahne
Folge 19: der Daumenlutscher
Folge 20: das Budweiser
Folge 21: der Fuchsschwanz
Folge 22: Klinsmanns Outfit
Folge 23: Menschen vor dem Fernseher
Folge 24: Die ZDF-Jubelnudel
Folge 25: Cristianos süßer Ohrring
Folge 26: Der Opportunist
Folge 27: Weiterfeiern
Folge 28: der Pokal

Artikel teilen: