Wärmt Körper und Seele

Wahre Superhelden: Kastanien und Kichererbsen dienen in dieser herzhaften Suppe als wichtige Eiweiß- und Energielieferanten für die kalte Jahreszeit. Schmeckt, duftet und tut gut.

»In meiner Küche stehen im Herbst Kichererbsen und Kastanien im Mittelpunkt – eiweißhaltige Zutaten, die nützlich sind, um den niedrigen Temperaturen entgegenzutreten, Körper und Seele zu wärmen. Hier ist ein Gericht aus meiner Heimat: eine duftende, energiespendende Suppe, die das Aroma der Hülsenfrüchte mit den köstlichen Früchten aus unseren Wäldern vereint.«

Kichererbsensuppe

mit Kastanien

Für 4 Personen:

  • 200 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 TL grobes Salz
  • 8 EL Olivenöl extra vergine
  • 6 Zweige Rosmarin (davon 4 zum Garnieren)
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Thymian
  • 150 g reife Tomaten
  • 1 EL Tomatenpüree
  • Salz und Pfeffer
  • Chili nach Belieben
  • 2 EL Parmesan
  • 300 g Kastanien
  • 20 ml Weißwein
  • 1 Scheibe (40 g) durchwachsener Speck
  • 30 g Petersilie
  • 4 Scheiben Brot

Zubereitungszeit: Etwa 1 1/2 Stunden

Kichererbsen mit 1 TL grobem Salz 12 Stunden in lauwarmem Wasser einweichen. Abgießen, unter fließendem lauwarmen Wasser abspülen und mit 2 EL Olivenöl, 2 mit Koch-Bindfaden zusammengebundenen Rosmarinzweigen und den geschälten, ganzen Kartoffeln in eine Kasserolle geben. Alles mit lauwarmem, leicht gesalzenem Wasser reichlich bedecken und auf kleiner Flamme eine Stunde kochen lassen.

Zwiebel fein hacken und mit 1 gequetschten Knoblauchzehe und 2 EL Olivenöl in einer Pfanne 5 Minuten auf kleiner Flamme anbraten. 1 Thymianzweig, gewürfelte Tomaten, Tomatenpüree, Salz, Pfeffer und Chili zufügen. Weitere 10 Minuten garen, danach das Ganze zu den kochenden Kichererbsen geben. Wenn diese gar sind, einen kleinen Teil der Suppe mit 2 EL Parmesan und 1 EL Olivenöl im Mixer pürieren und dann wieder in den Topf mit den Kichererbsen und Kartoffeln geben.

Kastanien mit einem kleinen, scharfen Küchenmesser einschneiden und im Backofen 30 Minuten bei 160 Grad rösten. Wenn sie gar sind, mit Weißwein begießen und in ein feuchtes Tuch wickeln. Schälen und in Würfel schneiden, 4 ganze Kastanien zum Garnieren beiseitelegen. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl mit 1 Thymianzweig und 1 Knoblauchzehe erhitzen, gewürfelte Kastanien und Speckscheibe zugeben und das Ganze fünf Minuten anbraten. Pfanne vom Herd nehmen und den Speck herausnehmen.

Kastanien mit der gehackten Petersilie bestreuen und in die Kichererbsensuppe geben. Die Brotscheiben toasten, in tiefe Teller legen und die Suppe darauf verteilen. Mit je einem Rosmarinzweig, einigen Tropfen Olivenöl und einer ganzen Kastanie garnieren

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.