Sagen Sie jetzt nichts, Franziska Drohsel

Ein Interview, in dem die Politikerin nichts sagt und doch alles verrät.

Name: Franziska Drohsel
Geboren: 1. Juni 1980 in Berlin
Beruf: Politikerin, Bundesvorsitzende der Jusos
Ausbildung: Jurastudium, derzeit Promotion
Status: Immerhin hat sie schon ein Studium in der Tasche

Seit Wochen hat man den Eindruck, dass Steinmeiers Schattenkabinett vor allem deswegen so heißt, weil die Umfragewerte nicht aus dem Keller kommen. Es sieht mies aus für die SPD, eine Flut, wie einst bei Schröder, ist nicht in Sicht, und Angela Merkel macht zu wenig, als dass ihr ein entscheidender Fehler unterlaufen könnte. Ein guter Moment also, um an die SPD des Jahres 2030 zu denken und damit an die Juso-Vorsitzende Franziska Drohsel. Die war gerade mal 23, als sie sich dem amtierenden Bundeskanzler Gerhard Schröder entgegenstellte. Als der in einem Hotel in Potsdam für seine Agenda 2010 wirbt, klettert Drohsel auf einen Stuhl, hisst ihre Protestfahne und bläst in eine Trillerpfeife. »Wer pfeift, hat dicke Backen, aber nicht viel im Kopf«, schleuderte ihr Schröder damals entgegen. Wie es scheint, hat sie sich davon nicht abschrecken lassen. Als Juso-Vorsitzende macht sie ordentlich Wind und lässt sich den Mund nicht verbieten – außer von uns.

Artikel teilen: