Sagen Sie jetzt nichts, Sam Riley

Schauspieler Sam Riley im Interview ohne Worte über seinen Sohn, sein Leben in Deutschland und wie es ist, im Schatten seiner Frau Alexandra Maria Lara zu stehen.

    SAM RILEY

    Geboren: 8 Januar 1980 in Leeds, Großbritannien
    Beruf: Schauspieler
    Ausbildung: keine (bewarb sich erfolglos an britischen Schauspielschulen)
    Status: Kommt trotzdem noch ganz groß raus

    Zu Hause, in Berlin-Zehlendorf, auf dem Regal stehen die Preise, die Sam Riley als Schauspieler gewonnen hat. Fünf an der Zahl. Hauptsächlich britische. Alle für seine Rolle im Film Control (2007). Riley spielte damals Ian Curtis, den legendären Sänger der Band Joy Division, auf so einfühlsame wie brutal präzise Weise, dass ihn die britischen Zeitungen zu »Britain’s hottest new actor« (Daily Mail) ausriefen. Auf der Insel ist Riley ein Star. Doch auf demselben Regal in Berlin-Zehlendorf stehen neben Rileys Trophäen auch die von seiner Frau Alexandra Maria Lara. Es sind hauptsächlich deutsche. Aber: doppelt so viele. Kennengelernt haben sich die beiden während der Dreharbeiten zu Control, Umzug nach Berlin, Hochzeit 2009, Sohn Ben kam diesen Januar auf die Welt. Lara war mal so was wie »Germany’s hottest new actress«. Das ist schon ein paar Jahre her, heute gilt sie als eine der besten deutschen Schauspielerinnen. Riley ist auf dem besten Weg, ein internationaler Star zu werden. Anfang des Jahres spielte er die Hauptrolle in Andreas Prochaskas Das finstere Tal, an der Seite von Angelina Jolie ist er zurzeit im Disney-Film Maleficent – Die dunkle Fee in den Kinos zu sehen.

    Fotos: Alfred Steffen