Gegen die Abbruchkante

Ein Herrengedeck besteht aus einem kleinen und einem großen Getränk – weil es Momente im Leben gibt, in denen ein einzelnes einfach nicht ausreicht.

Foto: Maurizio Di Iorio

Früher, als es noch vollkommen normal war, mit vielen anderen Leuten in Bars rumzuhängen, hing ich auch mal ganz gern allein in Bars rum. An diesem einen Winterabend vor ein paar Jahren zum Beispiel, auf St. Pauli. Ich stieß eine Kneipentür nach der nächsten auf, nur funzte es nirgends so richtig, nirgends fand ich genau diese Ge­sichter, Stimmung, Lichter, die ich suchte, wenn ich ohne Begleitung unterwegs war, um nach Geschichten zu suchen.

Es war nach Mitternacht, ich war gerade

»Ein Bier und einen Korn, bitte.«

Hoppla.

»Interessant.«

Er

»Heißt?«

»Interessant«,

Ein

»Wo

»Aus

Wir

Es

Der