Ein bisschen Leben ändern

Weniger Handy, mehr Schlaf, mehr Bewegung, gesünderes Essen: Was oft schwierig umzusetzen ist, fällt einem im  Ayurveda-Hotel »Sonnhof« in Tirol auf einmal ganz leicht.

Man kann vom »Sonnhof« aus Gipfel besteigen, etwa den Pendling. Gemütlicher ist der einstündige Spaziergang zum Lindhof, dem hoteleigenen Bauernhof.

Foto: Michael Huber

Am Ende langer Reisen steht oft der Entschluss: Ich will mein Leben ändern. Man bildet sich ein, man sei ein anderer Mensch geworden, und sagt sich, jetzt gehe man manches gelassener an, entscheide selbst, worüber man sich ärgere. Bei mir war es so nach dem ersten Interrail-Trip, nach dem Marsch über die Alpen und nach der Rucksackreise durch Südostasien.

Der »Sonnhof« hat das an einem Wochenende geschafft. Ich war täglich dreimal beim Yoga und habe entschieden: ab jetzt mehr Sport. Ich ließ das Handy auf dem Zimmer und habe beschlossen: Das mach ich von nun an öfters. Und nach 15 Minuten unter einem Stirnguss (dabei fließt warmes Öl über die Stirn – fühlt sich viel besser an, als es klingt) nahm ich mir vor, mir häufiger so wenig Sorgen zu machen wie in diesem Moment. Das obligatorische Gespräch mit dem Ayurveda-Spezialisten (»Sie trinken zu viel Flüssigkeit, sitzen viel zu viel und schauen zu lange auf Bildschirme«) gab mir den Rest: Der Mann hat ja so recht.

Seit 2006 ist der »Sonnhof« ein Ayurveda-Hotel. Erst wurde die Familie Mauracher belächelt im Tiroler Dorf, heute zieht das Haus Gäste aus ganz Europa in das enge Tal. Drei Viertel von ihnen machen hier eine Kur, richten sich also tage- oder wochenlang nach einem strengen Plan aus Behandlungen und Fastenmahlzeiten. Ich war froh, zum vierten Viertel zu gehören, denn das Essen im »Sonnhof« (tagsüber mehrere Buffets, abends ein ayurvedisches vegetarisches Menü) ist fürs Fasten zu gut. Ein klein bisschen Leben ändern reicht doch.

European Ayurveda Resort Sonnhof
Hinterthiersee 16, 6335 Thiersee, Österreich
Tel. 0043/53 76 55 02
DZ ab 150 Euro pro Person mit Vollpension