Biss in den Blumenstrauss

Sind sehen nicht nur wunderschön aus, sondern schmecken auch gut: Für alle, die Flower Power mögen, hat sich unser Koch einen Salat mit Magnolienblüten ausgedacht.

Der riesige und uralte Magnolienbaum öffnet gerade seine Blüten. Er steht im Garten unserer Nachbarin mit dem grünen Daumen. Für einen kurzen Moment im Jahreslauf wird der Baum nun alle Passanten begeistern, bis nach spätestens zwei Wochen die verblühte Pracht zu Boden fällt. Die Zeit gilt es zu nutzen: Magnolienblüten sind nicht nur schön, ihre Blätter kann man sehr gut essen. Zumindest die der sogenannten Tulpen-Magnolie. So heißt die Art, die überwiegend bei uns angepflanzt wird. Ihre Blütenblätter schmecken gleichzeitig knackig und leicht herb. Sie duften nach Rosen, ein wenig auch nach Obstwiese.

Auch meine Frau hat die Blüten entdeckt, begeistert entwickeln wir zusammen zwei Rezepte. Nach zähen Verhandlungen einigen wir uns darauf, dass sie den mädchenhaften Blaubeer-Milchreis für ihren Blog kocht und ich für diese Kolumne den frischen Salat ausprobiere. Ihr Reis schmeckt gut, die zartbitteren Blüten passen perfekt zu Beeren und Vanille: das Rezept finden Sie hier. In meinem fruchtigen Avocadosalat machen sich die Blüten genauso gut. Dabei ist es wichtig, den Blumenduft mit einer säuerlichen Sauce zu kombinieren - die macht aus dem Parfum der Magnolie ein Gewürz für den Salat.

Avocadosalat mit Magnolienblüten

Meistgelesen diese Woche:

Für 4 Personen
2 reife Avocados
1 reife Mango
1 Kohlrabi
1 Bund Rucola
etwa 4 Magnolienblüten
Salz, Kreuzkümmel

Für die Sauce:
2 EL Zitronensaft
2 EL Sojasauce
je 2 TL Zitronenmarmelade und Chilisauce
4 EL Rapsöl oder Nussöl

Avocados halbieren, die Kerne entfernen, die Schalen abziehen - meist geht das ganz gut mit den Fingern, manchmal hilft ein kleines Messer. Das Fruchtfleisch in dünne Scheiben schneiden. Mango und Kohlrabi schälen, das Fruchtfleisch der Mango vom Stein und dann ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Kohlrabi raspeln, oder mit einem Spiralizer in Streifen schneiden. Rucola waschen, dicke Stiele abschneiden. Magnolienblütenblätter zupfen. Alle Zutaten auf 4 Teller verteilen, mit Salz und Kreuzkümmel leicht würzen. Zitronensaft, Sojasauce, Zitronenmarmelade und Chilisauce verrühren. Das Öl unterschlagen. Die Sauce über die Salate träufeln.

Vor vielen Jahren haben wir im SZ-Magazin übrigens schon einmal mit Magnolienblüten experimentiert und zwar mit einem knusprigen Magnolien-Tempura.

Noch mehr entdecken!

Die besten Rezepte aus dem SZ-Magazin und der Süddeutschen Zeitung