Lara Croft hat die (langen) Hosen an

2018 trägt Lara Croft in der Neuverfilmung des Actionfilms plötzlich keine Hotpants mehr. Passt super zum neuen feministischen Hollywood – und auch modisch liegt sie damit voll im Trend.

Hammerhart: Alicia Vakander darf anders als ihre Vorgängerin Angelina Jolie  züchtiger austeilen

Nachdem auf Twitter bereits ausgiebig diskutiert wurde, dass die Brüste der neuen Lara Croft (Alicia Vikander) kleiner sind als die der alten Lara Croft (Angelina Jolie), können wir uns ja jetzt direkt diesem anderen, nicht minder auffälligen Unterschied zwischen der alten und der neuen Heldin zuwenden: die Hosen.

Jolie trug, wir erinnern uns, Combat-Hotpants, knapp unterhalb des Pos abschließend, was zweifelsohne die logische Beinbekleidung für Kamikaze-Expeditionen in kambodschanische Tempelanlagen ist. Harrison Ford trug in Indiana Jones ja auch immer – ach nein, Moment, stimmt gar nicht, der hatte lange Hosen an. So was. Jedenfalls bekam Jolie von der Requisite noch ein paar feste, kniehohe Gladiator-Kampfstiefel und zwei Halfter für die Wummen an die Beine geschnallt, womit sie mit ihrem Action-Heldinnen-Kostüm der Nullerjahre nur knapp hinter Wonder Woman 2017 landet. Gal Gadot kämpft als solche zwar schulterfrei, darf dafür aber Overknees tragen.

In der gerade angelaufenen Lara-Croft-Verfilmung hat Alicia Vikander nun ganz offensichtlich lange Hosen an. So genannte »Cargo Pants«, wörtlich übersetzt also Fracht-Hosen wie man sie aus dem Armeebedarf kennt. In klassischem Olivgrün mit Taschen an den Seiten für allerhand Zeug, was nicht unbedingt feminin, womöglich aber feministisch, in jedem Fall authentischer bei Outdoor-Aktivitäten ist, und vor allem: deutlich mehr im Trend liegt.

Denn Cargo Pants kehren diesen Frühling bei Valentino, Prada oder Sies Marjan in die Mode zurück, auch bei Balenciaga wurden die Beine seitlich wieder befrachtet. Zufall? Oder Lara-Croft-Effekt? Die Rückkehr der Action-Heldin ist ja seit langem bekannt, womöglich hat der ein oder andere Designer tatsächlich clever kombiniert, dass der Look der Heldin in den Oberstufen von Wanne-Eickel bis Harlem kopiert werden wird. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass auch diese Rückkehr mit dem allgemeinen Neunziger-/Nuller-Revival in der Mode zusammenhängt: Sneaker mit wulstiger Sohle wie bei den Buffalos, Nicki-Anzüge, Sonnenbrillen mit Metallgestell - da ist der Weg zu Cargo Pants nicht weit.

Jetzt aber nicht gleich das alte Modell mit dem Juicy-Couture-Schriftzug am Hintern rauskramen! So wie zwischen der alten und der neuen Lara gibt es auch zwischen der alten und der neuen Cargo Unterschiede: Früher wurden sie von Bands wie den All Saints und Mel C von den Spice Girls vorzugsweise mit bauchfreiem Top getragen (Ton in Ton, klar), jetzt soll es mit Bluse (wie bei Sacai) oder Glitzertop (bei Valentino) etwas weniger sportlich sein. Dazu sind die neuen Hosen unten meistens kürzer, oft weniger weit.

Nur die beförderte Fracht, die ist früher wie heute gleich: keine Zigaretten, kein iPhone, sondern am besten - nichts. Denn ohne seitliche Beulen sieht das Bein deutlich besser und schlanker aus. Praktisch waren diese Hosen in Wirklichkeit noch nie.

Wird auch getragen von: der New Model Army, Kaia Gerber, Gigi Hadid
Typischer Instagram-Kommentar: »Kompaniiiiiieeeeee – marsch!«
Passender Song: »Pocketful of sunshine«, Natasha Bedingfield

Foto: AP

Artikel teilen: