Schweißband

    Herr Federer, ein Schweißband mit eingebauter Uhr, sehr praktisch, oder?
    Ich könnte mir vorstellen, beim Joggen so eine Uhr zu tragen. Eine sehr gute Idee, eigentlich. Aber auf dem Tennisplatz trage ich keine Uhr – obwohl ich von einem Uhrenhersteller gesponsert werde. Eine Uhr stört mich beim Spiel.
    Ihre Tennismatches werden immer im Fernsehen übertragen. Ist es Ihnen wichtig, was Sie auf dem Tennisplatz anhaben?
    Ich finde es schön, wenn alles farblich zusammenpasst. Ich benütze deshalb auch meistens weiße Schweißbänder. Die sind unkompliziert und lassen sich mit allem kombinieren.
    Schweißbänder sind Modeaccessoires geworden – man sieht sie auch abends in Clubs. Tragen Sie Ihre Schweißbänder auch auf Partys?
    Wenn ich kein Tennisprofi wäre, würde ich das vielleicht. Aber ich stehe den ganzen Tag auf dem Tennisplatz und habe immer, auch im Training, Schweißbänder an. Sie auch noch beim Weggehen anzuziehen wäre mir dann doch etwas zu viel. Roger Federer ist die Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Links: Schweißband mit Digitaluhr "The Cuff" von Nike, um 25 Euro

    Artikel teilen: