Konfitüre aus grünen Tomaten

Erst die richtige Konfitüre bringt Käse wirklich zur Geltung. Das Rezept für diese Konfitüre aus grünen Tomaten hat unsere Köchin einst in einem Drei-Sterne-Restaurant ergattert.

»In Verona besuchte ich vor 22 Jahren die Vinitaly, eine große Lebensmittelmesse. Viele Händler brachten zur Weindegustation Käse mit und dazu Tomatenkonfitüre, eine Kombination, die mich beeindruckte. Zum Abendessen gingen wir in das Restaurant eines Dreisternekochs, mit Blick auf den Gardasee. Auf Tortelli mit Kürbisfüllung und einen Fleischgang folgte als Schlussbouquet ein reichhaltiges Käsebuffet. Und als Kontrast zum Käse wurde wieder Tomatenkonfitüre angeboten. Die Tortelli-Köchin notierte mir das Rezept. Seither gibt es bei mir diese Konfitüre. Ich serviere sie zu umbrischem Pecorino, der noch nicht allzu ausgereift ist.«

500 g feste grüne Costoluto-Tomaten 
2 Zitronen (Schale und Saft) 
1 Orange (Schale und Saft) 
1 l Sirup (gekocht aus 1 l Wasser und 200 g Rohrzucker) 
150 g Zucker 
1/2 l Wasser 
1 Vanillestange 
1 Renette-Apfel

Die Zitronen und die Orange so schälen, dass mit der verbliebenen Schale der Saft noch bequem ausgepresst werden kann. Die Tomaten in feine Scheiben schneiden und mit dem Sirup in eine Schüssel geben. Den Saft der Zitronen und der Orange dazugießen, etwas umrühren und mindestens 4 bis 5 Stunden oder über Nacht ruhen lassen. In einer großen Pfanne 150 g Zucker an 1/2 l Wasser etwa 15 Minuten kochen, bis sich die Mischung leicht verdickt, aber noch nicht bräunlich verfärbt. Dann die Tomaten mit dem Sirup, die fein geschnittenen Schalen der Zitronen und Orangen (Julienne), die längs aufgeschnittene Vanillestange sowie den in kleine Würfel ge-schnittenen Apfel dazugeben. Das Ganze bei mäßiger Hitze 1 Stunde weiterkochen, alle 5 Minuten kontrollieren und leicht umrühren. Die Tomatenkonfitüre in ein Backblech ohne Folie gießen und bei 60 Grad und Umluft für 20 Minuten im Ofen austrocknen lassen. Immer wieder kontrollieren.

Meistgelesen diese Woche:

Maria Luisa Scolastra kocht in ihrem Restaurant »Villa Roncalli« in Foligno bei Perugia, Umbrien. Sie schreibt neben Anna Schwarzmann, Christian Jürgens und Tim Raue für unser Kochquartett.

Noch mehr entdecken!

Die besten Rezepte aus dem SZ-Magazin und der Süddeutschen Zeitung

Foto: Reinhard Hunger

Artikel teilen: