Sagen Sie jetzt nichts, Ella June Thomas

Ein Interview ohne Worte, in dem Grundschülerin Ella Thomas nichts sagt und doch alles verrät: über Karriere, Männer und Frausein im Allgemeinen.

    Name: Ella June Thomas Geboren: 7. Juni 2001 in München Beruf: keiner Ausbildung: 3. Klasse Grundschule Hohenschäftlarn, Bayern Status: »You’ll be a woman soon« Wer Ella kennt, macht sich um die weibliche Emanzipation keine Sorgen mehr: Sie ist acht und hatte schon sechs Freunde, in der Schule ist sie von Jungs umringt, einer trägt ihr manchmal den Schulranzen. Das alles wusste ihr Vater – einer unserer Lieblingsfotografen –, als er sie fragte, ob sie Lust habe, für unser Frauenheft zu posieren. »Warum nicht?«, sagte sie und spielte weiter mit ihrem Hund Paula.

    Am Tag des Shootings war sie genauso lässig, nur beim Outfit, da machte sie keine Kompromisse. Es mussten das Langarmshirt und das Jeansjäckchen sein. Die Fragen beantwortete sie selbstständig, Papa gab keinen einzigen Tipp, er drückte nur ab, das Ganze dauerte keine fünf Minuten. Dass der Job doch anstrengend wurde, lag daran, dass Ella einer Freundin Bescheid gesagt hatte, die wiederum einer Cousine, die einer anderen Freundin und so weiter. Am Ende musste der Vater neun Mädchen fotografieren, aber so cool wie Ella war keine.

    Fotos: Christopher Thomas

    Artikel teilen: