Gebackene Gewürzgurken mit Kräuterkartoffeln

Nach durchzechten Nächten hilft manchmal nur noch etwas Herzhaftes. Wer keine Lust auf Rollmops oder Asianudeln hat, dem sei dieses Rezept für gebackene Gewürzgurken mit Kräuterkartoffeln empfohlen.

Foto & Styling Reinhard Hunger

»Neujahr, Fasching, Party – da braucht es am Tag danach etwas gegen den Kater. Es muss nicht immer Rollmops sein! Wir beleben das wattige Hirn hier mal auf vegetarische Art mit erfrischender Säure.«

Zubereitungszeit
45
Gesamtzeit
80
Schwierigkeit

Zutaten:

Für 4 Personen
  • Für die Kartoffeln:
  • 500 g festkochende Kartoffeln Kartoffel
  • 1 Lorbeerblatt Lorbeer, Lorbeerblatt
  • 1 EL Salz
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 10 Pimentkörner Piment, Pimentkörner
  • Für die Kräutercreme
  • 20 g abgezupften Dill Dill
  • 20 g Schnittlauch Schnittlauch
  • 20 g abgezupfte Petersilie Petersilie
  • 150 g Joghurt Joghurt
  • Saft von 1/4 Zitrone Zitrone
  • Pfeffer und Salz nach Belieben Pfeffer, Salz
  • Für den Fond
  • 50 ml Pflanzenöl Öl, Pflanzenöl
  • 50 g gewürfelte Zwiebel Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe Knoblauch, Knoblauchzehe
  • 1 TL Zucker
  • 50 ml weißer Balsamico Balsamico, weißer Balsamico
  • 1 EL Senf
  • 150 ml Gemüsebrühe Gemüsebrühe, Brühe
  • 1 EL gehackte Kapern Kapern
  • Salz und Pfeffer nach Belieben Salz, Pfeffer
  • Für die Gurken:
  • 1/2-1 l Pflanzenöl Öl, Pflanzenöl
  • 4 große Gewürzgurken Gewürzgurke
  • Stärkemehl Stärke, Stärkemehl
  • Semmelbrösel Semmelbrösel
  • 1 Ei

Kartoffeln mit den Gewürzen in kochendem Wasser garen, abgießen und beiseitestellen. Für die Creme zwei Drittel der Kräuter sowie Joghurt und Zitronensaft in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab mixen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die leicht abgekühlten Kartoffeln pellen, in würfelzuckergroße Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Für den Fond Öl, Zwiebel und fein gehackten Knoblauch in einem Töpfchen einige Minuten anschwitzen, Zucker, Balsamico, Senf und Brühe dazugeben, unter Umrühren kurz aufkochen. Heißen Fond über die Kartoffeln gießen. Kapern und die übrigen grob gehackten Kräuter hinzufügen, das Ganze gut mischen. Mit Salz, Pfeffer würzen. 

In einem möglichst hohen, schmalen Topf das Öl auf 180 Grad erhitzen (den Stiel eines hölzernen Rühr­löffels hineinhalten: Wenn Bläschen aufsteigen, ist die Temperatur erreicht). Gurken (ca. 10 cm lang und 3 cm Ø) der Länge nach halbieren. Stärkemehl in ­einen tiefen Teller geben, Semmelbrösel in einen weiteren. Das Ei in einen dritten Teller schlagen und etwas ver­rühren. Nun eine Gurkenhälfte nach der anderen im Stärkemehl wenden, in das Ei tunken, dann rundum panieren und vorsichtig ins heiße Öl legen. In 2–3 Minu­ten goldbraun frittieren, herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen. Zum Anrichten die Kräuterkartoffeln portionsweise jeweils in die Mitte eines ­Tellers geben, drum herum Kräutercreme verteilen, jede Gurke in drei, vier Stücke schneiden und diese an die Kartoffeln stellen. Einige Tropfen Olivenöl über den Teller klecksen, ggf. einen Zitronenschnitz dazulegen.