Sagen Sie jetzt nichts, The Kills

Ein Interview, in dem die Band nichts sagt und doch alles verrät: über Seelenverwandtschaft, Doppelzimmer und eifersüchtige Supermodels.

    Name: The Kills (Alison Mosshart und Jamie Hince)
    Geboren: 2000 in London
    Beruf: Indie-Rocker
    Ausbildung: Übungsraum
    Status: Punk ist zum zehnten Mal doch nicht tot

    Britisch-amerikanische Seelenverwandtschaft: Bevor Alison Mosshart und Jamie Hince die Band The Kills gründeten, trennte sie ein Ozean – buchstäblich. Mosshart lebte in Florida, Hince in London. Sie überbrückten die Distanz, indem sie einander Kassetten mit Songideen schickten. Weil sich so auf Dauer nicht arbeiten ließ, zog Mosshart im Jahr 2000 nach London. Seither produzieren die beiden gemeinsam Alben, von denen Musikkritiker sagen: »Keine Band inszeniert den Exzess um die mythische Trias aus Sex, Drugs & Rock ’n’ Roll überzeugender.« Sollte trotzdem in zwei Monaten die nächste Band mit »The« auftauchen, die noch cooler und lässiger ist, hat zumindest einer kein Problem: Jamie Hince. Als Verlobter von Kate Moss bekommt er seine Calvin-Klein-Unterhosen sicher weiter frei Haus geliefert. Im Sommer wollen die beiden heiraten. Am 4. April erscheint aber erst mal das neue Kills-Album Blood Pressures.

    Fotos: Alfred Steffen

    Artikel teilen: