Hotel »Der Bär« - Ellmau, Tirol

Eigentlich müsste dieses Hotel »Der Adler« heißen, denn im Himmel über dem Wilden Kaiser dreht sich alles ums Fliegen. Und wer lieber am Boden bleibt, beobachtet das Spektakel entspannt aus dem Infinitypool.

Geflogen wird das ganze Jahr über, gedreht auch. Mit Glück sieht man Fernseh-Hubschrauber und Fallschirme vom Bett aus.

In Ellmau gehen sie alle in die Luft: Seit zehn Jahren kreist der Heli vom Bergdoktor aus der Fernsehserie über dem Dorf, und seit dreißig Jahren gehen die Gäste vom »Bären« zum Paragliding, jeden Morgen und Abend, sechsjährige Kinder, auch ältere Leute über siebzig, die einen Tandemflug mit Helmut geschenkt bekommen haben, auch die Frau des Sommeliers und die junge Frau an der Rezeption. Der Chef des Hotels ging sieben Jahre lang allein paragliden, bevor er Chef und Vater wurde.

Der »Bär« ist ganz nah am Berg: Zehn Minuten sind es zu Fuß über die Wiese bis zur Gondel, dem Treffpunkt für alle, die einmal paragliden wollen, und sei es nur für die Viertelstunde, die es hier dauert, bis man unten ist. Klappt aber nicht immer, manchmal ist zu viel Wind, manchmal zu wenig, dann sitzt man mit Helmut am Gipfel, hört sich an, was er über Berge weiß, und wartet auf die richtige Thermik. Im Zweifel packt man den Schirm wieder ein, fährt ins Tal, legt sich an den Pool und wartet auf die nächste Chance.

Das Hotel ist eine großartige Warte­halle, mit Infinity-Pool im Garten, Rehrücken auf dem Teller, österreichischem Chardonnay an der Bar. Sich gegen­über vom Wilden Kaiser im Hotel ein Gewitter anzusehen ist fast so gewaltig wie das Fliegen mit Helmut. Die Leute kommen selbst dann wieder, wenn sie geflogen sind und nicht noch mal fliegen wollen: Sieht auch gut vom Zimmerbalkon aus. Der »Bär« – niemand weiß, warum das Hotel so heißt, selbst der Vorbesitzer erinnert sich nicht. Adler wäre passender.

Hotel der Bär
Kirchbichl 9, A-6352 Ellmau am Wilden Kaiser
Tel. 0043/5358/23 95
DZ ab 248 Euro inklusive Halbpension mit Fünf-Gänge-Menü. hotelbaer.com