Erzähl mir nicht von deinen Problemen!

Unsere Leserin stört, dass eine Freundin bei jedem gemeinsamen Treffen zuerst all ihre Probleme durchkaut. Kann und soll sie ihr das sagen?

»Eine Freundin redet zu Beginn unserer Treffen erst mal eine Stunde über ihre (immer gleichen, eher irrelevanten) Probleme. Ich stimme ihr in allem zu, damit dieser Teil schneller vorbeigeht. Denn sie ist eine tolle, fordernde Gesprächspartnerin. Wie sage ich ihr, dass ich den ­ersten Teil lieber aussparen würde, um nicht unaufrichtig zu sein?«
Christine B., München

Interessante Frage, in die sich allerdings ein falsches Wort eingeschlichen hat: »Freundin«. Wenn es wirklich eine Freundin von Ihnen wäre oder, genauer, wenn Sie ihr wirklich eine Freundin wären, würden Sie ihre Probleme nicht als irrelevant abtun, oder? Wenn Sie dieser Frau eine richtige Freundin wären, würden Sie ihr auch nicht einfach immer nur zustimmen, in der Hoffnung, die langweilige Zeit, in der sie von sich erzählt und von dem banalen Blabla, das sie vollkommen irregeleitet für Probleme hält, gähn, ginge damit schneller vorbei. Ihre Frage, wie Sie ihr beibringen können, Ihnen bitte einfach nie mehr zu erzählen, was ihr auf dem Herzen liegt, um Sie nicht in die unangenehme Situation bringen zu müssen, unaufrichtig mit ihr zu sein, ist deshalb ein bisschen lustig, Verzeihung, weil Sie ja unmöglich unaufrichtiger sein könnten, als Sie es bereits sind.

Sie beschreiben die Person, die Sie »Freundin« nennen, als tolle, fordernde Gesprächspartnerin, womit ja wohl gemeint ist, dass diese im zweiten Teil Ihrer Treffen, wenn offenbar Sie dann über sich ­reden, so auf Sie einzugehen weiß, dass Sie das weiterbringt. Dass Sie nach einer ­Begegnung mit ihr etwas klüger sind als vorher, der Austausch mit ihr jedenfalls keine verlorene Lebenszeit war. Das ist großartig, klingt in seiner Einseitigkeit aber ein bisschen nach einer Beziehung, wie sie normalerweise von Krankenkassen gezahlt wird.

Um nicht unaufrichtig zu sein, sollten Sie sich eingestehen, dass Sie Ihrer »Freundin« keine Freundin sind. Dass Sie in Wahrheit sogar auf sie herabschauen. Vielleicht suchen Sie sich besser eine Freundin mit richtigen Problemen, die Sie beeindrucken und die auch oft genug wechseln, damit Sie sich nicht langweilen. Niemand ist perfekt, aber manche Nicht-Perfekte passen halt besser zu einem als andere.

I

Das könnte Sie auch interessieren: