Kann Melinda Gates die Welt retten?

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus dem SZ-Magazin 37/2015.
Die digitale Ausgabe gibt es in unserer App, ein gedrucktes Exemplar können Sie im SZ-Shop nachbestellen.

Hotel Europa

»Paxmontana« – Flüeli-Ranft, Schweiz

Ein Ort, der den Namen »Geheimtipp« verdient, und ein Jugendstil-Hotel, das aus der Zeit gefallen scheint: In Flüeli-Ranft in der Schweiz gibt es statt Fernseher den perfekten Blick auf die Berge

Das Beste aus aller Welt

Einmal absamen, bitte

Unser Kolumnist glaubte, er sei mit allen Wassern gewaschen, aber was er über den Frischspermaeinsatz bei Zuchthengsten erfahren musste, schockierte ihn dann doch.

Internet

Mir doch egal!

Wenn Menschen im Internet ein Beitrag nicht gefällt, schreiben sie gern darunter: Mir doch egal! Das ist es ihnen aber ganz und gar nicht. Über eine bedenkliche Form des Protests.

Kunst

»Wenn es nach mir ginge, würden sich die Bilder selber malen«

Daniel Richter ist einer der erfolgreichsten Maler der Gegenwart - doch seinen Berufszweig hält er auf Abstand.

Das Kochquartett

Kartoffelcarpaccio mit Rehrücken und Pilzen

Nicht nur am Wetter zeigt sich: Es wird langsam Herbst. Passend dazu hat Sternekoch Christian Jürgens ein herbstliches Rezept vorbereitet: Kartoffelcarpaccio mit Rehrücken und Pilzen.

Leben und Gesellschaft

Big Spenderin

125 Euro in der Sekunde investiert Melinda Gates gemeinsam mit ihrem Mann Bill im Kampf gegen Hunger, Armut und Not. Und macht dabei mit ihrer Stiftung Weltpolitik. Porträt einer Geberin, die auch sehr gut zu nehmen weiß.

Die Gewissensfrage

Von der Rolle

Treppensteigen kann lästig sein. Aber darf ich aus Faulheit eine Rolltreppe mit wechselnder Fahrtrichtung benutzen und dabei in Kauf nehmen, dass Menschen, die sie wirklich brauchen, am anderen Ende warten müssen?

Leben und Gesellschaft

»Wir wollten nie Ikonen sein«

Barbara und Nicholas Ercoline waren zwanzig und frisch verliebt, als sie im Sommer 1969 das Woodstock-Festival besuchten. Ein Foto von ihnen wurde zum legendären Cover eines Best-of-Albums und machte sie zum Sinnbild der Hippie-Generation. Heute, 46 Jahre später, sind sie noch immer ein Paar. Hippies sind sie auch noch. Ein bisschen.

Sagen Sie jetzt nichts

Sagen Sie jetzt nichts, Chris Dercon

Kurator Chris Dercon, ab 2017 Intendant der Berliner Volksbühne, im Interview ohne Worte über Goethes »Faust«, den nervigen Kunstbetrieb und Fluchten auf die Toilette.

Gewinnen

Das lange Elend

Große, schlanke Männer haben es nicht leicht im Leben – vor allem beim Kleiderkauf. Wir wollen helfen und verlosen ein Modeset der Maßmanufaktur Fabry & Hofmann.

Reise

Wassermarsch

Das Beste an einer Wanderung ist der See, der nach all der Anstrengung vor einem liegt: zehn Empfehlungen für erfrischende Bergrouten.