Der Haken daran

Viele Angler wollen ihren Fang gar nicht mehr essen – es geht um Spaß und ein gutes Foto. Wie dürfen Menschen mit Tieren umgehen?

Hier finden Sie ausgewählte Artikel aus dem SZ-Magazin 28/2018.
Die digitale Ausgabe gibt es in unserer App, ein gedrucktes Exemplar können Sie im SZ-Shop nachbestellen.

Sagen Sie jetzt nichts

Wie integriert man Rechte, Shermin Langhoff?

Die Intendantin des Maxim-Gorki-Theaters in Berlin verrät im Interview ohne Worte, was sie an Kreuzberg vermisst, wie sie mit ihrer Rolle als Vorbild umgeht und was ihr auf deutschen Bühnen fehlt.

Gewinnen

Anziehende Klassiker

Passend zum Film »Die Verlegerin« verlosen wir einen edlen Trenchcoat für Damen und ein Fieldjacket für Herren.

Das Beste aus aller Welt

Bäderkrise

Was geht verloren, wenn Freibäder geschlossen werden? Längst nicht nur Gelegenheiten zum Schwimmen, findet unser Kolumnist.

Von Axel Hacke

Hotel Europa

In diesem Haus ist jedes Stück Holz nummeriert

Das alte Veidlerhaus im Südtiroler Gsieser Tal hat nicht nur eine bewegte Geschichte, sondern vor allem vier wunderschöne Ferienwohnungen  mit Premium-Bergblick.

Von Patrick Taschler

Das Kochquartett

Umbrische Liebe

Dieses Rezept für Couscous mit Scampi hat unsere Köchin aus Sizilien mitgebracht und dann an die Zutaten ihrer Heimat angepasst. Das Ergebnis: »bella Italia« auf jeder Gabel.

Von Maria Luisa Scolastra

Essen und Trinken

So grillt man Gemüse auf die feine Art

Der Spitzenkoch Andree Köthe erklärt, wie man den Grill für raffinierte vegetarische Gerichte nutzt, etwa Kohlrabi mit Estragon oder Lauch mit Hafer.

Von Andree Köthe

Familie

War ich ein Wunschkind?

Das fragte sich unser Autor jahrelang. Als er begriff, warum ihm das so wichtig war, hatte er auch seine Antwort.

Von Matthias Bolsinger

Kosmos

Anders ticken

Lange waren Armbanduhren für Frauen ein Tabu-Thema. Die Firma Rolex und der Ärmelkanal haben das geändert.

Von Max Scharnigg

Die Gewissensfrage

Sollte man einer Alkoholikerin weiterhin Wein schenken?

Eine Leserin schenkt ihrer Freundin traditionell eine Kiste guten Wein. Mit der Zeit ist diese der Sucht verfallen. Was tun? Der Moralkolumnist sieht das Ganze klar und nüchtern.

Von Dr. Dr. Rainer Erlinger