Bis die Macht erwacht

Männer können von Frauen kaum genug kriegen, aber wenn es um Macht und Posten geht, wollen sie doch lieber alleine spielen. Wohin das führt, hat sich dieses Jahr wieder mal eindrucksvoll gezeigt. Unsere Autorin kann darüber nur lachen – es ist ein eher galliges Lachen.

Der Fluch der Repeat-Taste

Der Sohn hört seine Lieblings-Songs am liebsten hundert Mal am Stück. So hat er unsere Autorin dermaßen zermürbt, dass sie inzwischen sogar Sarah-Connor-Schnulzen erträgt. Wie konnte das passieren?

Böses Erwachen

Unser Autor ist besorgt, denn in den Köpfen und Kinderzimmern findet eine Radikalisierung statt: in Vorbereitung auf den Krieg der Sterne. Die Beweisführung ist wie ein guter Kinofilm: unterhaltsam und abenteuerlich.

Tyrannei der Selbstoptimierung

Was die Deutschen wirklich stresst, sind weder der Chef noch die politische Lage. Es sind - sie selbst. Unser Autor hat in seinem Kopf nachgeschaut und ist auf einige erschreckende Stressfaktoren gestoßen.

Rückzug in die Bettenburg

Ist es Zufall, dass Boxspringbetten derzeit so angesagt sind, wo man vor lauter Kälte und Krisen gar nicht mehr vor die Tür möchte? Ein Testschlaf in schweren Zeiten.

Die Fressmaschine

Der schnellste Esser der Welt? Ist der Sternmull. Der zweitschnellste sitzt am Esstisch unseres Kollegen.

Gepflegte Langeweile

Gerade ist wieder eine Liste der lebenswertesten Städte der Welt erschienen. Über die Städte, die dort weit vorne stehen, ist unsere Autorin aber ziemlich entsetzt - mit einer Ausnahme.

Das Schweineritzen-Dilemma

Wer kleine Augen hat, tut sich schwer, ein gutes Selfie hinzubekommen. Zum Glück hat die Universität Stanford jetzt erforscht, was man zum perfekten Selbstporträt braucht.

Kulinarische Integration

Das Siegerrezept eines Buletten-Wettbewerbs erinnert unsere Autorin an die Vorzüge der Zuwanderung. 

König Aluhut

Xavier Naidoo hat einen Preis gewonnen, über den er sich nicht freuen wird. Der Award zeichnet nämlich Verschwörungstheoretiker aus. Eine Würdigung.

Ein Date mit Beethoven

Die Berliner Philharmoniker haben unsere Autorin, die sich als Klassik-Dummy bezeichnet, zum großen Beethovenzyklus eingeladen. Ein fünftägiger Selbstversuch zwischen Himbeerbowle, Hustenanfall und der Suche nach einer alten Liebe.

Wenn's mal wieder länger dauert

Kinofilme sind heute im Schnitt 24 Minuten länger als vor 20 Jahren, der neue James-Bond-Film ist der längste aller Zeiten. Für unseren Autor ist das unerträglich.

Danke, Stevie

Unsere Autorin hat schon viele Glücksrezepte ausprobiert. Doch erst jetzt hat sie – mit Hilfe von Stevie Wonder – eines gefunden, das auch wirklich funktioniert.

Verleiht Flügel

Die schlechteste Airline der Welt ist »Air Koryo« aus Nordkorea, behauptet zumindest ein Luftfahrtverband. Unser Autor weiß es besser – denn er war mal Kunde von »East Horizon Airlines«. Die Geschichte eines lebensgefährlichen Flugversuchs.

Seltsame Masche

Panzer als Hausschuhe und als Motiv auf Strickpullovern – unsere Kolumnistin fragt sich: Ist Handarbeit mit Kriegsmotiven nun subversiv oder einfach nur befremdlich?

Anleitung zum Nichtstun

Eine neue Umfrage legt nahe, dass die Deutschen fast nie mehr einfach mal gar nichts tun. Kann es wirklich sein, dass wir das Faulenzen verlernt haben? Unser Autor wagt den Selbstversuch.

Rage against the coffee machine

Seit Jahren wird jeder Milchkaffee, den unsere Autorin bestellt, mit Schaummalerei verziert. Das war erst nett und hat dann genervt. Jetzt scheint es den Baristakünstlern an den Kragen zu gehen.

Alles Gute zum Geburtstag

Rund 715.000 Babys kamen 2014 zur Welt. Nach den Erkenntnissen zweier Forscher heißt das: 1.430.000 Eltern wurden ein bisschen unglücklicher. Unser Autor hat dazu ein eigenes Forschungsprojekt.

Der schöne Schein

Der beste Weg, Geld zu verdienen, ist Geld zu verleihen – das stellt jetzt auch der Sohn unserer Autorin fest. Und wirft damit Licht auf ein Kapitel ihres Lebens, das sie lieber noch geheim gehalten hätte.

Scheiden tut weh

Nirgendwo in Deutschland werden so viele Ehen geschieden wie in Emden – und nirgendwo so wenige wie in Kempten. Kennen die Allgäuer das Geheimnis ewiger Liebe? Unser Autor macht sich auf die Suche.

Da seh' ich rot

Seit kurzem regeln in einigen Städten lesbische Ampelfrauen den Verkehr. Die AfD schäumt, unsere Autorin aber träumt von noch kontroverseren Ampelfiguren.

Die Rache der Nesthäkchen

Erstgeborene sind nicht klüger als ihre jüngeren Geschwister. Nach jahrzehntelanger Forschung ist das nun endlich wissenschaftlich erwiesen. Unser Autor - Jüngster (und Klügster) unter seinen Geschwistern - wusste das natürlich immer schon.

Druckluft

Der Laden, in dem sich die Leute am liebsten aufhalten, ist laut einer aktuellen Umfrage: die Buchhandlung. Und die Gelegenheit, bei der die Leute am liebsten lügen, ist erfahrungsgemäß: die Umfrage.

Bis Odin uns scheidet

Wer Heavy Metal hört, geht seltener fremd, ist ausgeglichener und hatte eine schönere Kindheit als andere Menschen, konnte man aus zwei neuen Studien erfahren. Unseren Autor erinnert das an eine unvergessliche Zugfahrt mit 750 Metal-Fans. 

Die Rappelkiste

Unsere Autorin findet im Treppenhaus einen mysteriösen Karton – und darin  die Geheimformel zur Rettung des Journalismus. So kommt es ihr im ersten Moment zumindest vor ...

Was weg ist, ist weg

Berlin ist ganz vorn dabei – wenn es um geklaute Fahrräder oder nicht bezahlte Rechnungen geht. Und manchmal kommt alles zusammen.

Das Leben, all inclusive

Ökonomen wollen das Bargeld abschaffen. Unsere Autorin ist begeistert: Endlich wird sich das Leben anfühlen wie eine einzige, große Kreuzfahrt! Oder etwa nicht?

Kalt erwischt

Die Kinder haben zum ersten Mal im Leben hitzefrei und unsere Kolumnistin fragt sich: Geht das in einer durchrationalisierten, voll berufstätigen Gesellschaft überhaupt noch?

Angriff der Terror-Gämsen

In einer Berghütte auf 2366 Metern bewachen 16 Polizisten den G7-Gipfel - von oben. Nur vor wem? Unser Autor hat die Antwort.

Dickes Lüftle

Die Straße mit der schlechtesten Luft Deutschlands liegt: in Stuttgart. Und nirgends stehen Autofahrer so lange im Stau wie: in Stuttgart. Aus einem naheliegenden Grund findet unser Autor das fast schon fair.