Negroni: italienischer Cocktail-Klassiker

Beim Mischen des bitter-süßen Drinks ist die Reihenfolge entscheidend, hat uns ein Experte verraten.

Trotz seiner Schlichtheit etwas ganz Besonderes: der Negroni.

Symbolfoto: sarymsakov.com / Fotolia

Der bitter-süße Negroni ist ein klassischer italienischer Cocktail mit Wermut, Gin und Campari. Er soll zum ersten Mal 1919 in Florenz gerührt worden sein. Der Drink regt zum Essen an und eignet sich somit auch als Aperitif. Von der Mischung her ganz einfach, sollte der Negroni trotzdem mit Aufmerksamkeit gerührt werden – denn er ist trotz seiner Schlichtheit etwas ganz Besonderes.

Negroni – italienischer Cocktail-Klassiker

Für ein Tumbler-Glas:

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 2 cl Gin (ich nehme den Berliner »Adler«)
  • 2 cl Campari
  • 2 cl Roter Wermut (ich nehme »Carpano Antica Formula«)
  • Eiswürfel
  • optional: Orangenschale oder -Scheibe für die Garnitur

    1. Ein großes Gefäß, am besten ein Rührglas, im Kühlschrank oder mit Eis vorkühlen.

    2. Zuerst den Gin, dann den Campari, zuletzt den Wermut dazugeben – die Reihenfolge ist wichtig.

    3. Umrühren, unbedingt in ein neues Glas mit frischem Eis geben. Wer mag, garniert den Drink noch mit einer Orangenzeste oder -Scheibe.

    Tipp:

    Ich serviere den Negroni in einem Kristall-Tumbler, der mit selbst geschnitztem Eis in Form des Glases gefüllt ist. Der Drink bekommt dadurch noch einmal eine besondere Note.

    Quelle: Rezept aus der Süddeutschen Zeitung, erstmals veröffentlicht am 24. August 2012.

    Cem Erzincan ist Schauspieler und Bar-Betreiber (zum Zeitpunkt der Veröffentlichung »Sodom & Gomorra« in Berlin). Der gebürtige Hamburger war unter anderem Barchef im Berliner »The Grand«.

    Cocktail-Rezept von Hans Gerlach: Mezcal Margarita

    Komme, was wolle: Irgendjemand wird dieses Wochenende feiern – und andere müssen ihren Schmerz betäuben. Für beides haben wir den richtigen Drink, eine Mezcal Margarita mit Mango-Note.