Weihnachtskuchen mit Nougatsauce

Die Köchin Maria Luisa Scolastra verrät hier das uralte Familienrezept für einen Weihnachtskuchen mit Nougatsauce, der Ihre Feiertage zu einem Fest für alle Sinne macht.

Heiliges Gebäck: Weihnachtskuchen mit Nougatsauce

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Katrin Grün

Zubereitungszeit
60
Back/Gesamtzeit
60
Schwierigkeit

»Ein traditionelles Dessert für die Weihnachtsfeiertage. Das Rezept dafür ist sehr alt und wurde meiner Mutter von einem Mönch geschenkt. Er hatte es mit Feder auf Pergament geschrieben. Ich habe es noch.«

Weihnachtskuchen

(Die Mengenangaben funktionieren in der 4- oder 8-Personen-Variante. Für die Zutatenmenge aus dem Originalrezept bitte bis zur 8-Personen-Menge klicken.)

Zutaten:

Für 4 Personen
  • Kuchen:
  • 25 g Sultaninen
  • 1 EL Orangenlikör (Grand Marnier)
  • 100 g Butter
  • 75 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2,5 g Anis-Samen
  • 1/2 Orange
  • 1/2 Zitrone
  • 1/4 Stange Vanille
  • 150 g Mehl
  • 7,5 g Packpulver
  • 1 Apfel
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 30 g Orangeat und Zitronat
  • 1 EL brauner Rohrzucker
  • 50 g Walnüsse
  • 35 g geriebene Haselnüsse
  • Vanille-Nougat-Sauce:
  • 75 ml Milch
  • 50 g Sahne
  • 8 Kaffeebohnen
  • 70 g geriebene Haselnüsse
  • 1/4  Orange, Schale davon
  • 1/4 Zitrone, Schale davon
  • 1/4 Stange Zimt
  • 1/4 Vanilleschote
  • 50 g Torrone (weißer Nougat)
  • 2 Eigelb (oder 1 mehr bei kleinen Eiern; bzw. 5 Eigelb in der 8-Personen-Größenvariante)
  • 40 g Zucker

1. Sultaninen mit dem Likör in kleiner Schüssel 40 Minuten ziehen lassen. Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier einzeln zugeben und gut unterrühren. Anis-Samen, abgeriebene Schalen der Zitrone und der Orange, Vanillemark, das mit dem Backpulver vermischte Mehl sowie die eingeweichten Sultaninen hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. 15 Minuten an einem kühlen Ort stehenlassen.

2. In der Zwischenzeit Äpfel putzen, in kleine Würfel schneiden, mit Zimt, Orangeat und Zitronat, Rohrzucker, gehackten Walnüssen, geriebenen Haselnüssen und dem Saft der Zitrone und Orange vermengen. Nun den Kuchenteig in eine gebutterte und bemehlte Form füllen, die Apfelmischung darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad 30 Minuten backen.

3. Milch und Sahne mit den Kaffeebohnen, der Orangen- und Zitronenschale, der Zimtstange, der Vanilleschote und dem in Stücke geschnittenen Torrone 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Vom Herd nehmen.

4. In einer Schüssel Eigelb mit Zucker zu einer cremigen Masse verrühren. Die Milchmischung dazugießen und mit einem Holzlöffel 3 Minuten lang ununterbrochen mischen. Bei milder Hitze wieder auf den Herd stellen (nicht kochen lassen) und 5 Minuten mit einem Schneebesen beständig weiterrühren. Topf in einen Behälter mit Eiswasser geben, damit die Sauce nicht weiterköchelt. Abseihen, abkühlen lassen und kalt zum warmen Kuchen servieren.