Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°
Anzeige
Anzeige

Alle Texte zu Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

  • Stets zu Diensten
    Anzeige
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    Stets zu Diensten

    Auf Partys ist unsere Kolumnistin, die Hebamme, oft in ihrer Zweitexistenz als Dr. Sommer gefragt. Kompliziert wird es immer dann, wenn schwangere Freundinnen Rat suchen – und ihn dann nicht befolgen. Von Maja Böhler

  • Bauchgefühl
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    Bauchgefühl

    Ihr Studium absolvierte sie mit Bravour, ihr Professor riet ihr sogar zur Promotion. Doch dann erinnerte sich unsere Kolumnistin, die Hebamme, an zwei Erlebnisse in ihrer Kindheit und änderte ihr Leben für immer. Von Maja Böhler

  • No Milk today
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    No Milk today

    Bei manchen Frauen klappt anfangs das Stillen nicht. Das Ergebnis: Brustwarzen, die aussehen wie grobe Mettwurst. Noch viel schlimmer findet unsere Kolumnistin, die Hebamme, aber die Versagensängste, die die Mütter deshalb verspüren. Von Maja Böhler

  • Anzeige
  • Maria und Josef reloaded
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    Maria und Josef reloaded

    Immer mehr Hebammen wechseln den Beruf, immer mehr Kreißsäle schließen. Die Folgen des Hebammenmangels: In Großstädten finden werdende Eltern oft keine Betreuung. Unsere Kolumnistin über verzweifelte Anrufe und  Bestechungsversuche. Von Maja Böhler

  • »Er wird nicht schreien, oder?«
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    »Er wird nicht schreien, oder?«

    Auch wenn es selten vorkommt: Manchmal sterben Babys im Mutterleib. Eine Tragödie für die Eltern. Unsere Kolumnistin, die Hebamme, kann bis heute die »stille Geburt« des kleinen Felix nicht vergessen. Von Maja Böhler

  • »Schatz, mach dich doch schon mal untenrum frei«
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    »Schatz, mach dich doch schon mal untenrum frei«

    Früher waren die Väter bei Geburten außen vor, später Randfiguren, heute sind sie mittendrin statt nur dabei und helfen aktiv mit. Die Hebamme erzählt in dieser Woche von einem ambitionierten Vater, der plötzlich nackt vor ihr stand. Von Maja Böhler

  • Blut, Schweiß und Käseschmiere
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    Blut, Schweiß und Käseschmiere

    Fruchtwasser-Spritzer im Gesicht: Was viele Menschen eklig finden, bestimmt die tägliche Arbeit unserer Kolumnistin, der Hebamme. Dabei will sie den Frauen vor allem ihr Schamgefühl nehmen. Von Maja Böhler

  • Sind da Herztöne?
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    Sind da Herztöne?

    Als Hebamme Single zu sein, ist nicht ganz einfach, bei all den Super-Liebesfilm-Szenen, die sich täglich im Kreißsaal abspielen. Daher geht unsere Kolumnistin mal wieder auf ein Date. Von Maja Böhler

  • Was heißt Pressen auf Rumänisch?
    Anzeige
    Die Wehenschreiberin: Hebammenkolumne

    Was heißt Pressen auf Rumänisch?

    Viele Frauen, die ins Krankenhaus unserer Kolumnistin kommen, sprechen kein Deutsch – was die medizinische Behandlung oft zu einer Autofahrt mit halb zugefrorener Frontscheibe macht. Doch die Hebamme weiß sich zu helfen. Von Maja Böhler

Seite 1 2