Henderlsalat mit Pinienkernen und Rosinen

Die Marinade macht's: Sie gibt diesem eigentlich eher einfachen Gericht erst den richtigen Pfiff.

»Dieser Salat ist ein Lieblingsgericht meiner Tochter – und eine der wenigen Speisen, die sie sehr bald selbst zubereiten konnte. In ihrer Studentenzeit, als das Geld manchmal knapp war, hat sie Cashewnüsse statt der etwas teureren Pinienkerne verwendet. Und wenn keine Rosinen vorrätig waren, hat sie Backpflaumen klein geschnitten und dazugegeben. Am ­besten schmeckt der Salat natürlich lauwarm. Das Filet ist schön weich. Dazu servieren Sie zum Beispiel ofenfrisches Baguette: Damit lässt sich die Marinade herrlich auftunken.«

Henderlsalat mit Pinienkernen und Rosinen

Für 8 Personen:

Meistgelesen diese Woche:

  • 100 g Pinienkerne
  • 150 ml Olivenöl
  • 80 ml Walnussöl
  • 50 g Rosinen
  • 180 ml Aceto Balsamico
  • 1 kg Hendlbrustfilets
  • 6 Zweige Rosmarin
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Marinade Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne rösten. 100 ml Olivenöl, Nuss­öl und Rosinen dazugeben. Rosinen 2 Minuten mitkochen lassen, bis sie weich sind. Mit Essig ablöschen. Hendlbrustfilets waschen, trocken tupfen, in 1,5 cm große Würfel schneiden. Von 2 Rosmarinzweigen die Nadeln abzupfen, fein schneiden. Hendlwürfel mit Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen. 50 ml Olivenöl erhitzen, das Fleisch darin 4 Minuten anbraten. Hendlwürfel aus der Pfanne nehmen, in der Marinade 2 Stunden einlegen, dabei das Fleisch öfter mit Marinade beträufeln. Salat nach Belieben kurz erwärmen (lauwarm schmeckt er am besten), eventuell nachwürzen. Henderlsalat mit übri­gem Rosmarin garniert servieren. Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten (Marinierzeit: 2 Stunden)

Das Rezept – JETZT NEU!

Die besten Rezepte aus SZ-Magazin und Süddeutscher Zeitung. Immer die passende Empfehlung von unseren Spitzenköchen und Koch-Profis.