Hühnersuppe mit Galgant

Booster-Suppe: Hühnersuppe wärmt, stärkt die Abwehrkräfte und wird mit Galgant noch viel feiner im Geschmack.

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Katrin Grün

»Gerade an kalten Tagen sollten wir unser Immunsystem stärken. Und was eignet sich besser als eine kräftige Hühnersuppe? In meine Suppe gebe ich Galgant, einen Verwandten von Ingwer, aber viel feiner im Geschmack.«

Hühnersuppe mit Galgant

Zubereitungszeit
20
Back/Gesamtzeit
70
Schwierigkeit

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 1 1 Bio-Huhn (ca. 1,5 kg)
    Huhn
  • 2 Zwiebeln Zwiebel
  • 3,5 Liter Wasser
  • 1/4 Liter Weißwein
  • 450 Gramm Suppengemüse ­geputzt (Sellerie, Petersilien­wurzel, Karotte, Gelbe Rübe) Sellerie, Petersilien­wurzel, Karotte, Möhre
  • 60 Gramm Lauch
  • 35 Gramm Galgantwurzel (oder 30 Gramm Ingwer) Galgant, Ingwer
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss Muskat
  • Kräuter
  • 4 Petersilienstängel Petersilie
  • 1 Thymianzweig Thymian
  • 1 Rosmarinzweig
    Rosmarin
  • Gewürze
  • 2 Lorbeerblätter Lorbeer
  • 10 Pfefferkörner (schwarz) Pfeffer
  • 2 Nelken Nelke
  • 5 Pimentkörner Piment
  • Außerdem
  • 200 Gramm Suppennudeln Nudeln
  • 50 Gramm blanchierte Erbsen Erbsen
  • 1 kleines Bund Schnittlauch

Huhn ausnehmen und waschen. Zwiebeln halbieren und auf einer Alufolie auf der Herdplatte oder in einer Pfanne ohne Fett bräunen. Weißwein und Wasser in einem hohen Topf mit Suppengemüse, Lauch, Zwiebeln, Kräutern, Gewürzen und Galgant (in 3–4 mm dicke Scheiben geschnitten) 10 Minuten gut kochen lassen. Huhn einlegen, den Herd auf niedrige Stufe schalten und das Ganze unter dem Siedepunkt ca. 40–50 Minuten gar ziehen lassen.

In der Zwischenzeit Suppennudeln zirka 3 Minuten kochen, abseihen und beiseite stellen. Das fertige Huhn aus der Suppe heben, 15 Minuten ruhen lassen. Brühe durch ein feines Sieb gießen. Suppengemüse herausnehmen, in 3 mm dicke Scheiben schneiden und ebenfalls zur Seite stellen.

Das Huhn zerteilen. Die Keulen beim Hüftgelenk abtrennen, das Brustfleisch entlang vom Brustknochen schneiden. Brustfleisch und Keulenfleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Brühe mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken. Die Nudeln, das Gemüse, die Erbsen und das Hühnerfleisch in die Suppe geben. Alles zusammen erwärmen, nicht mehr kochen. Mit Schnittlauch garnieren und im Suppentopf servieren.