Köstliche Küchlein

Lauchzwiebeln sollte man immer im Haus haben, denn herzhafte Gerichte lassen sich damit perfekt abrunden. So wie diese Lachsküchlein mit Toast und Joghurt.

Foto & Styling Reinhard Hunger

»Man sollte für die schnelle Küche immer einen Bund Lauchzwiebeln im Kühlschrank haben: Sie müssen nicht geschält werden, brauchen kaum Garzeit und geben jedem Gericht einen herzhaften Groove. Auch diesen köstlichen Lachsküchlein.«

Zubereitungszeit
2 ½
Back/Gesamtzeit
20
Schwierigkeit

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 8 Scheiben Toastbrot Toastbrot, Toast
  • 150 ml Milch Milch
  • 500 g Lachsfilet Lachsfilet, Lachs
  • 1 Karotte Karotte, Möhre
  • 6 Stangen Lauchzwiebel Lauchzwiebel, Frühlingszwiebel
  • 1 Bund Koriander oder Petersilie Koriander, Petersilie
  • 1 Ei Ei, Eier
  • 1 ½ Zitronen (Abrieb und Saft) Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Dill Dill
  • 250 g Naturjoghurt Naturjoghurt, Joghurt
  • 2 EL Dijon-Senf Dijon-Senf, Senf
  • 2 EL Honig Honig
  • 1 TL Salz Salz
  • (ca.) 6 EL Olivenöl Olivenöl, Öl

Das Toastbrot klein würfeln und in der Milch ein­weichen. Den Lachs sehr fein hacken (am besten ein scharfes Messer mit breiter Klinge nehmen) oder in der Küchenmaschine zerkleinern (etwa Moulinette). Karotte schälen und grob raspeln. Lauchzwiebeln ­waschen und fein schneiden. Koriander waschen, trocknen und fein schneiden. Lachs mit eingeweichtem Toastbrot, Karotte, Lauchzwiebeln, Koriander und Ei schnell zu einer homogenen Masse vermengen. Mit Zitronensaft und -abrieb, Salz und Pfeffer würzen. Die Masse für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Für den Dip Dill waschen, trocknen und fein schneiden. Joghurt in einer Schüssel mit Senf, Honig, Salz und Dill mischen. Den Boden einer Pfanne mit Öl be­decken und erhitzen. Mit einem Esslöffel jeweils kleine Portionen der Lachsmasse abstechen, in die Pfanne geben und leicht flach drücken. Die Küchlein nach und nach von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Nach Bedarf im Backofen bei 70 Grad warmhalten. Die Lachsküchlein mit Dip und grünem Salat servieren.