Eine Torte zum Frauentag

Schon als Kind gefielen unserer Kochkolumnistin die leuchtenden Farben der Torta Mimosa. Ihren Namen verdankt dieser Kuchen einer Blume, die in Italien zum internationalen Frauentag verschenkt wird. 

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Katrin Grün

Zubereitungszeit
1,5
Back/Gesamtzeit
20
Schwierigkeit

»Ich liebe diese Torte. Schon als Kind gefielen mir ihr lustiges Aussehen und ihre leuchtende Farbe. Der Kuchen verdankt ­seinen Namen der Mimose, die in Italien als Blumengruß zum Internationalen Frauentag am 8. März verschenkt wird.«

Torta Mimosa

Für 8 Stücke

Zutaten:

Für 4 Personen
  • Für den Sirup
  • 25 g brauner Zucker
  • 1/2 abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone (auch für Teig und Crème) Zitrone
  • 2,5 cl Orangenlikör oder Limoncello Orangenlikör
  • Für den Teig
  • 5 Eier (Größe M) Eier
  • 200 g brauner Zucker Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Butter
  • 180 g Mehl Type 405 Mehl
  • 1 Päckchen Bachpulver
  • 70 g Kartoffelmehl
  • 50 ml Milch
  • Für die Crème ­Chantilly
  • 450 ml Milch
  • 150 g frische Schlagsahne Schlagsahne
  • 1/2 Vanilleschote
  • 5 Eigelb (Größe M) Eigelb
  • 200 g Zucker
  • 60 g Mehl
  • 1 EL italienischer Kräuterlikör (etwa Liquore Strega) Kräuterlikör
  • Außerdem: frische Minze und Puderzucker zum Garnieren Minze

Für den Sirup 75 ml Wasser und Zucker zum Kochen bringen, vom Herd nehmen, etwas Zitronenschale hinzufügen, abkühlen lassen. Orangenlikör bzw. Limoncello dazugeben. Sirup gut umrühren und beiseitestellen.

Für den Teig Eier trennen. Eigelbe mit Zucker und Salz in einer Küchenmaschine oder mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Die im Wasserbad zerlassene Butter unterrühren, etwas Zitronenschale hinzufügen. Mehl und Backpulver mischen und mit dem Kartoffelmehl nach und nach dazugeben. Milch unterrühren. Eiweiß steif schlagen, unter die Masse ziehen. Eine Springform (Ø 20 cm) mit Backpapier auslegen. Kuchenteig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen bei 170 Grad ca. 50 Minuten backen (Holzstäbchenprobe machen!). Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit für die Crème Chantilly Milch und 100 g Sahne mit etwas Zitronenschale und der Vanilleschote bei niedriger Hitze 3 Minuten kochen. Vom Herd nehmen und 15 Minuten ziehen lassen. In einem weiteren Topf die Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen, das Mehl dazugeben und gut rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Den Sahne-Milch-Mix durch ein Sieb geben, zur Eiermasse hinzufügen und bei mittlerer Hitze 5 Minuten unter ständigem Rühren kochen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Zum Schluss die restliche Sahne steif schlagen und zusammen mit dem Kräuterlikör so lange unter die Creme ziehen, bis sie schön glatt und samtig geworden ist.

Kuchen waagerecht halbieren und beide Tortenhälften mit dem Sirup tränken. Dann jeweils aus der Mitte die Krume herausschneiden (es sollen keine Löcher entstehen!) und klein würfeln. Die eine Kuchenhälfte mit einer Schicht Crème Chantilly bestreichen, die andere Hälfte daraufsetzen. Zum Schluss die ganze Torte mit der Creme bestreichen. Die Kuchenwürfel darauf verteilen, ­sodass die Torte einer Mimose ähnelt. Mit einer dünnen Schicht Puderzucker bestäuben und mit frischen Minzblättern garnieren.