Rote-Bete-Blutorangen-Pisco

Die Kombination aus den zarten Erdaromen der Roten Bete, warmem Kardamom und frischer Limette machen diesen Pisco-Cocktail zu einem tollen Begleiter des angehenden Frühlings. Bleibt nur noch zu klären: Wie soll der neue Drink heißen?

Der perfekte Drink für sonnig-kühle Tage: Rote-Bete-Blutorangen-Pisco

Die Fastenzeit habe ich bis jetzt beherzt ignoriert. Zwar finde ich es eigentlich gut, die Wochen vor Ostern für persönliche Askese-Experimente zu nutzen. Doch im Moment ist genug (sozialer) Verzicht, ohne Wahlmöglichkeiten. Also her mit Kuchen und Cocktails! Gefastet wird später. Vielleicht. Die Inspiration für meinen neuen Cocktail kommt von einem Trendgetränk, das völlig an mir vorbeigegangen war: Kennen Sie die Blutgrätsche? Nein, es geht nicht um brachiale Abwehrmanöver im Fußball – die Mischung aus Wodka, Zitrone und Grenadine-Sirup war wohl ein Renner in den Münchner Clubs, bis die alle schließen mussten.

Klingt für mich nach einem Getränk, um junge Erwachsene betrunken zu machen, ohne viel Geld ausgeben zu müssen – aber was weiß denn ich? Schon bei der Vorstellung in einem Club eine »Blutgrätsche« zu bestellen, fühle ich mich uralt. Die Idee, einen Cocktail zu mixen, der sehr rot und sehr frisch ist, hat mir aber gefallen, und voilà, die zarten Erdaromen der Roten Bete und der warme Kardamom machen aus dem supererfrischenden Limetten-Pisco einen perfekten Drink für Tage, die vielleicht schon sonnig, aber noch kühl sind.

Bleibt nur noch die Frage: Wie sollen wir den neuen Drink nennen? Vielleicht Rosi? Oder Frida? Schicken Sie uns doch gern Ihren Namensvorschlag an online@sz-magazin.de. Der- oder diejenige, dessen Namensvorschlag gewinnt, erhält eine kleine, feine Überraschung (und vielleicht ein bisschen Berühmtheit, sollte mein Rote-Bete-Blutorange-Pisco ähnlichen Anklang finden wie die »Blutgrätsche«).

Nachtrag zur Gewinnerin: »Red Betty« – so habe ich meinen neuen Pisco-Cocktail auf Anregung von Frau Königer und Frau Mandl genannt, beide hatten unabhängig voneinander denselben Namen vorgeschlagen. Unter den anderen Namensvorschlägen waren allerdings viele weitere schöne Ideen, zum Beispiel »Beet the orange«, »Roter Pluto« oder »Knut« gefallen mir sehr gut. Vielen Dank für Ihre Hilfe!

»Red Betty« - Rote-Bete-Blutorange-Pisco

Zubereitungszeit
10
Back/Gesamtzeit
5
Schwierigkeit

Zutaten (für 1 Cocktail):

Für 4 Personen
  • 1 saftige Bio-(Blut-)Orange für 8 cl Saft Orange, Blutorange
  • 2 Kardamomkapseln Kardamom
  • 2 TL Rohrohrzucker Zucker, Rohrzucker
  • 2 cl Limettensaft Limette
  • 2 cl Rote-Bete-Saft Rote Bete, Rote-Bete-Saft
  • 4 cl Pisco oder heller Rhum agricole Pisco, Rum
  • Eiswürfel
  • Rote Bete

1. Einen langen dünnen Streifen Orangenschale abschälen, den Saft auspressen, 8 cl abmessen. Orangenschale mit Kardamomkapseln und Zucker in einen Shaker oder ein Glas geben, mit einem Holzstößel drücken. Den duftenden Zucker im Glas mit Limettensaft, Rote-Bete-Saft, Orangensaft und Pisco aufgießen, umrühren.

2. Eiswürfel in ein zweites Glas geben, den Drink durch ein Barsieb über die Eiswürfel gießen. Mit einer hauchdünnen Scheibe Rote Bete oder einem zweiten Streifen Orangenschale verzieren.