Das Rezept: Shakshuka - Tomaten-Paprika-Eierpfanne

Shakshuka ist ein saftiges israelisches Pfannengericht aus Tomaten, Paprika und leicht gestockten Eiern – in das sich wunderbar Brot tunken lässt.

Ein prima Familiengericht: Shakshuka aus Tomaten, Paprika, Eiern und gestockten Eiern.

Foto: Katharina Bohm

Das saftige Pfannengericht Shakshuka aus Tomatenmark, Gemüse und Eiern ist eine nordafrikanische Spezialität und zugleich in Israel eine Art (Frühstücks-)Nationalgericht. In unserer Variante werden neben reifen Tomaten rote und gelbe Paprika, eine Zwiebel, ein wenig brauner Zucker, Kräuter und Gewürze vorsichtig weich und süß gebraten und gegart, bis ein schöner Gemüsematsch mit kleinen Schmorstellen entsteht. Zum Schluss löffelt man ein paar Kuhlen in die Gemüsemasse und schlägt Eier hinein, um sie langsam stocken zu lassen.

Dann sitzen alle um den Tisch, stippen ihr Fladenbrot ins zerfließende Eigelb, löffeln vom Gelborangerot und zanken darum, wer mit dem letzten Stückchen Brot die Pfanne auswischen darf – selbst die Töchter unserer Köchin, die von Gemüse eigentlich nicht so viel halten. »Vor allem Paprika ging gar nicht«, schreibt Okka Rohd. »Manchmal kommt es mir vor, als hätte ein begabter Kinderpsychologe lange daran gearbeitet, sich etwas auszudenken, das total gesund ist und trotzdem den Einjährigen wie den Siebenjährigen schmeckt.« Das Ergebnis: Shakshuka.

Shakshuka – Tomaten-Paprika-Eierpfanne:

Meistgelesen diese Woche:

Für 4 Personen

  • 1 ganzer Blumenkohl (mittelgroß, ca. 700 g)
  • 250 g Kartoffeln
  • Olivenöl
  • ca. 1 l Gemüsebrühe (der Kohl und die Kartoffeln müssen bedeckt sein)
  • 200 g Sahne
  • ein paar Butterflöckchen
  • 2-3 TL Zitronensaft
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 4 Scheiben altes Weißbrot (alternativ: Toastbrot)
  • 1 EL Butter
  • 2 Zweige frischer Thymian
  • grobes Meersalz (Salzflocken)

Zubereitung:

1. Das Olivenöl bei mittlerer Hitze in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln darin circa 5 Minuten glasig dünsten. Die Paprikastreifen, den braunen Zucker, Thymian und Petersilie dazugeben und bei starker Hitze 5-10 Minuten anbraten, bis alles weich gedünstet ist.

2. Die Tomaten, das Tomatenmark, das Paprikapulver und den Kreuzkümmel zur Paprikamischung geben, salzen und pfeffern. Bei niedriger Temperatur 15-20 Minuten garen. Wenn nötig, zwischendurch immer mal wieder ein wenig Wasser dazugeben (nicht mehr als ein Viertel Liter), die Mischung soll nicht anbrennen oder zu trocken werden.

3. Noch einmal alles abschmecken. Nun mit einem Löffel kleine Kuhlen für die Eier ausheben. In jede Kuhle ein aufgeschlagenes Ei geben. Bei geringer Hitze und am besten mit geschlossenem Deckel etwa 10 Minuten stocken lassen, bis die Eier fertig sind.

Tipp:

Dazu passt am besten frisches Fladenbrot.

Quelle: Rezept aus »SZ Familie«, Ausgabe 03/2018

Vielleicht möchten Sie auch einmal diese flüssigere Shakshuka-Variante im Glas probieren, Hummus nach Jerusalemer Rezept oder Falafeln mit Gewürzjoghurt