Die meisten Menschen kennen Sie als Werbefigur. Deprimierend?

Der Schauspieler Antoine Monot Jr. im Interview ohne Worte über Bartwuchs, das Kind im Manne und den Besuch von Elektronik-Märkten.

Antoine Monot, Jr.

Geboren 22. Juni 1975 in Rheinbach
Beruf Schauspieler und Produzent
Ausbildung Waldorfschule und Regiestudium an der Schauspielakademie Zürich
Status Unübersehbar

Antoine Monot, Jr.! Ein Name für den Abspann und hübsche Visitenkarten, ein Name, dessen perfektes Zusammenspiel aus weichen Konsonanten und französischen Nasalvokalen ein Klangwunder ergibt, bevor das selbstgewählte Kürzel noch eine Kadenz setzt (und gleichzeitig die Assoziation eines großen Familienstammbaums weckt). So gesehen ist es schon ein bisschen lustig, dass die Figur, die Antoine Monot, Jr. bekannt gemacht hat, keinen Nachnamen und nicht viel zu sagen hat: Tech-Nick. Sie wissen schon, der bärtige, leicht übergewichtige Typ von dieser Elektroladenkette, ein Versteher, ein Phlegmatiker, ein gelassener Sympath. Das Erstaunliche daran: Monot Jr. hatte vorher in fast hundert Filmen und Serien mitgespielt – unter anderem in dem wunderbaren Kinofilm Absolute Giganten von 1999 –, aber erst als Tech-Nick schaffte er den Sprung in die Herzen vieler Deutscher. Seitdem mischt er an allen Fronten mit, spielt, moderiert, schreibt Bücher, führt Regie. »Komödie ist immer dann lustig, wenn man sie ernst nimmt«, hat er mal in einem Interview gesagt. Ein guter und richtiger Satz. Demnächst ist er im ZDF in der fünften Staffel von Ein Fall für zwei als Rechtsanwalt Benjamin Hornberg zu sehen.

Empfehlungstext