Linseneintopf mit Kürbis und knusprigem Speck

Linsen sind treue Begleiter in schwierigen Zeiten: Sie tun gut, sie schmecken gut und lassen sich toll kombinieren – etwa mit Kürbis und knusprigem Speck.

Herbstliches Seelen-Essen: Linseneintopf mit Kürbis und knusprigem Speck

Foto: Reinhard Hunger; Styling: Christoph Himmel

Zubereitungszeit
45
Gesamtzeit
3
Schwierigkeit

»Linsengerichte gehören zu meinem persönlichen Seelen-Essen. Linsen können Sie mit den verschiedensten herbstlichen Ge­müsen kombinieren, etwa Sellerie, Pastinaken, Kraut oder Rüben.«

Bunter Linseneintopf mit Kürbis und knusprigem Speck

Meistgelesen diese Woche:

Zutaten:

Für 4 Personen
  • 100 g Berglisen
  • 100 rote Linsen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 50 g Bauchspeck
  • 1 EL Butter
  • 1/2 EL Mehl
  • 125 ml Schlagsahne
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 1 Thymianzweig
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 Msp. Chilipaste (Sambal Oelek)
  • 1/2 EL Sojasauce
  • 1 Spritzer Weißweinessig
  • 1 kl. Bund Schnittlauch
  • 300 g Muskatkürbis
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Prise Kümmel (gemahlen)
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 Scheiben Schinkenspeck (dünn geschnitten)

Berglinsen und rote Linsen separat in kaltem Wasser 2 Stunden einweichen. Anschließend rote Linsen in gesalzenem Wasser 1 Minute und Berglinsen in gesalzenem Wasser 4 Minuten kochen. Linsen abgießen und mit kaltem Wasser abbrausen, sie sollten einen guten Biss haben.

Schalotte und Knoblauch abziehen und wie den Bauchspeck klein schneiden, alles in der Butter andünsten. Zuerst das Mehl und dann die Sahne gut unterrühren. Mit Gemüsebrühe auffüllen, Thymianzweig dazugeben und alles 5 Minuten leicht ­köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren. Beide Linsen hinzufügen und das Ganze noch einmal aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Dijonsenf, Chilipaste und Sojasauce abschmecken. Zum Schluss Weißweinessig und den klein geschnittenen Schnittlauch dazugeben.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kürbis schälen und in 3 bis 4 cm große Stücke schneiden. Kürbisstücke in eine Schüssel geben, mit den Gewürzen gut vermengen. Kürbis auf einem Backblech verteilen, mit dem Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Ofen in 10–15 Minuten bissfest garen.

Schinkenspeckscheiben auf einen Teller zwischen zwei Lagen Küchenpapier geben und in der Mikrowelle bei maximaler Leistung in 1 Minute knusprig braten. Oder Speckscheiben in einer Pfanne zwischen zwei Backpapierblätter legen, mit einer zweiten Pfanne beschweren und bei niedriger Hitze langsam knusprig braten. Geschmorte Kürbisstücke auf dem Linseneintopf anrichten und den knusprigen Speck darauflegen.

Tipp:

Wenn es schnell gehen soll, können Sie auch gekochte Linsen aus dem Glas verwenden.